Grimmig guckende Katze

Grumpy Cat ist um 700.000 Dollar reicher - Klage gewonnen

+
Grumpy Cat gewinnt vor Gericht.

Sonst kennen wir Grump Cat nur als mürrische Katze - doch nun steht sie kurz vor einem Lächeln. Der Grund: Es gab einen Geldsegen von 700.000 Dollar wegen der Verletzung von Urheberrechten.

Eine US-Firma, die einen Eiskaffee namens Grumppuccino auf den Markt brachte, hatte sich die Rechte an einem Bild für das Produkt gesichert. Aber der US-Getränkehersteller Grenade hatte das Motiv nicht nur für das Kaltgetränk benutzt. Auch Oberteile wie T-Shirts wurden damit bedruckt. Jetzt entschied ein US-Gericht, dass die Firma Schadenersatz in Höhe von umgerechnet etwa 560.000 an Besitzerin Tabatha Bundesen zahlen muss.

Mehr darüber lesen Sie hier bei hna.de*.

Miese Laune - Grumpy Cat stiehlt allen die Show

Die immer mürrisch dreinblickende Katze „Grumpy Cat“ sorgt selbst auf dem roten Teppich für Wirbel. Miese Laune ist allerdings gut für das Geschäft: Hätten Sie das gedacht? Grumpy Cat verdient mehr als Cameron Diaz, wie tz.de* berichtet.

So schlechte Laune hat Grumpy Cat beim Fotoshooting

*hna.de und *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

 

mm/tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.