Polizei Hamburg veröffentlicht Infos

SEK-Einsatz an Schule: Mann soll Schülerin mit Waffe bedroht haben

Das SEK suchte am Montag eine verdächtige Person an der Schule.
+
Das SEK suchte am Montag eine verdächtige Person an der Schule.

SEK-Einsatz in Hamburg: Er soll eine Mitschülerin mit einer Waffe bedroht haben, das SEK durchkämmte daraufhin eine Schule. Nun konnte der Mann offenbar festgenommen werden.

  • Im Hamburg durchsuchten die Polizei und das SEK am Montag (14. September) eine Schule.
  • Das SEK suchte nach einer "verdächtigen Person" an einer Schule.
  • Der Mann soll eine Schülerin mit einer Waffe bedroht haben.

Update vom 14. September 2020, 12.50 Uhr: Der Einsatz an der Schule in Hamburg soll nach Informationen der Bild mittlerweile beendet worden sein. Die verdächtige Person sei demnach nicht nur in einer Wohnung angetroffen, sondern dabei auch festgenommen worden. Die Hintergründe sind noch immer völlig unklar.

SEK-Einsatz an Schule in Hamburg - „Verdächtige Person" konnte angetroffen werden

Update vom 14. September 2020, 11.50 Uhr: Wie die Polizei Hamburg nun erklärt, konnte die gesuchte Person in einer Wohnung angetroffen werden. Ob der Einsatz an der Schule damit beendet ist, bleibt unklar. Wie Bild berichtet, sollen bei dem Einsatz ein Hubschrauber und eine Anti-Terror-Ausrüstung zum Einsatz gekommen sein. Die gesuchte Person sei demnach zunächst geflüchtet.

Ursprungsmeldung vom 14. September 2020: Hamburg - Zu einem Polizeieinsatz kommt es nach Angaben der Bild aktuell an einer Schule in Hamburg. Demnach soll ein Mann bereits am Freitag eine Schülerin mit einer Waffe bedroht haben. Wie das Blatt weiter berichtet, soll die Schülerin den Mann mit der Waffe nun erneut in der Schule gesehen haben.

Hamburg: SEK-Einsatz an Schule - Polizei und SEK suchen nach „verdächtiger Person“

Bei der Schule soll es sich um die Goethe-Schule in Hamburg-Harburg handeln. Wie Bild weiter berichtet, sollen die Beamten mit gezogener Waffe das komplette Schulgebäude durchsuchen, ein Notarzt sei bereits angefordert worden. Wie die Polizei Hamburg auf Twitter erklärt, werde nun nach einer „verdächtigen Person" gesucht. Um eine akute Gefährdungslage handele es sich nach Informationen der Polizei jedoch nicht.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich im August in Berlin. Nach einem Amokalarm an einer Berliner Schule rückten zahlreiche Einsatzkräfte aus - auch das SEK. Ein Amok-Alarm in München-Haidhausen ist durch ein Missverständnis ausgelöst worden. Dennoch ist der Fall noch nicht restlos aufgeklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare