Polizeieinsatz

Vier Kumpels wollen einfach nur feiern - aber nur einer kommt wieder nach Hause

+
Kassel: Vier Kumpels gehen in Baunatal feiern - aber nur einer des Quartetts sollte am nächsten Morgen wieder nach Hause kommen. 

Vier Kumpels gehen zusammen feiern - aber nur einer des Quartetts sollte am nächsten Morgen wieder nach Hause kommen (Artikelfoto zeigt ein Symbolbild). 

Kassel - Endlich ist mal was los ist Baunatal (Landkreis Kassel), schon beschweren sich die Anwohner - das könnten sich zumindest vier Kumpels gedacht haben, die in der Nacht zu Mittwoch richtig Party in dem 27.000-Einwohner-Städtchen in Nordhessen gemacht haben, wie extratipp.com* berichtet.

Die Jungs waren gegen 4.40 Uhr am 16.08. gut drauf und wohl etwas zu laut. Grölend und mit Musik ausgestattet zogen die vier Freunde durch die Schulstraße in Baunatal. Bewohner riefen die Polizei. Der Anrufer sagte, es würde ständig knallen. So, als träten die Männer gegen irgendetwas. Als eine Streife des Polizeireviers Süd-West ausrückte und die Männer am Bahnhof Großenritte ansprach, gaben die Männer, die den Beamten bereits bestens bekannt waren, weiter keine Ruhe. Zwei Kumpels beleidigten die Polizisten - mehrfach. 

Kassel: Vier Kumpels gehen in Baunatal feiern - aber nur einer kommt wieder nach Hause

Für sie und den völlig betrunkenen 30-Jährigen aus Baunatal endete die Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. "Der 23-Jährige und der 32-Jährige müssen sich zudem wegen Beleidigung verantworten. Der vierte, 27 Jahre alte Mann der Gruppe verhielt sich hingegen friedlich und war darüber hinaus noch in der Lage, seinen Weg eigenständig und letztlich alleine fortzusetzen." Die extratipp.com* Leser sind am Donnerstag über einen anderen Polizeieinsatz schockiert: Blutrausch in Haynrode: Schäferhund tötet Hund - dann sind drei Menschen dran.

(Artikelbild zeigt Symbolbild)

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare