Schlimmer Unfall in Kempen

Tragödie in NRW: Auto rast in Fußgänger - 12-Jähriger tot - Einsatzkräfte müssen betreut werden

Ein Auto ist in eine Menschengruppe auf einem Rad- und Gehweg gefahren.
+
Ein Auto ist in eine Menschengruppe auf einem Rad- und Gehweg gefahren.

In Kempen in Nordrhein-Westfalen ist ein Auto in eine Menschengruppe gefahren. Dabei wurde ein zwölfjähriger Junge getötet.

Update vom 30. Oktober, 9.42 Uhr: Am Freitag gehen nach der tödlichen Fahrt eines Autos in eine Menschengruppe in Kempen die Ermittlungen zum Unfallhergang weiter. Eine Polizeisprecherin sagte am Freitagmorgen, die Untersuchungen könnten noch länger dauern, weil es keine Unfallzeugen gebe.

Die Einsatzkräfte mussten nach dem Vorfall am Donnerstagnachmittag zunächst betreut werden. Derzeit gebe es keine Hinweise darauf, dass der 30-jährige Fahrer vorsätzlich in die Gruppe gefahren sei, hieß es.

Schwerer Unfall in NRW: Autofahrer kommt von Straße ab und fährt in Fußgängergruppe

Update vom 30. Oktober, 6.45 Uhr: Tragödie im nordrhein-westfälischen Kempen: Ein Autofahrer ist am Donnerstagnachmittag in eine Fußgängergruppe gefahren. Dabei ist ein Mensch ums Leben gekommen. Nun ist bestätigt: Es handelt sich um einen zwölf Jahre alten Jungen.

Der 30-jährige Fahrer sei am Donnerstag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, berichtete die Polizei. Die Mutter des Jungen sowie ein 43-jähriger Fußgänger, der ebenfalls auf dem Rad- und Fußweg unterwegs war, wurden schwer verletzt. Der zweijährige Bruder des Jungen erlitt leichte Verletzungen.

Kempen (NRW): Auto fährt in Fußgängergruppe - Junge stirbt

Der Autofahrer, ein Deutscher aus Kempen, wurde leicht verletzt. Die unbeleuchtete Unfallstelle befindet sich nach Angaben eines Polizeisprechers in einer langgezogenen Rechtskurve an einem Waldstück. Der Wagen schleuderte über den Fuß- und Radweg auf ein Feld, wo er stehen blieb.

Der Kinderwagen, in dem sich der Zweijährige befand, wurde bei dem Unfall zerstört, wie Bilder zeigen. Der 43 Jahre alte Fußgänger gehört laut Polizei nicht zu der Familie.

Unfall in Kempen (Nordrhein-Westfalen): Fußgängergruppe von Auto erfasst

Erstmeldung vom 29. Oktober, 18.32 Uhr: Kempen - In der Stadt Kempen in Nordrhein-Westfalen ist ein Fahrzeug in eine Gruppe von Menschen gefahren. Das Auto fuhr auf den Fuß- und Radweg, wo sich mehrere Personen befanden. Nach Polizei-Angaben gab es einen Toten und mindestens drei Schwerverletzte.

Der Fahrer des Autos war demnach gegen 16.36 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. „Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass der Fahrer vorsätzlich in die Menschenmenge gefahren ist“, so eine Polizei-Kommissarin zur Bild.

Die Verletztem wurden mit mehreren Rettungshubschraubern von der Unfallstelle abgeholt worden. Nach Informationen von RTL handelt es sich bei dem Toten um ein Kind.

Erst vor Kurzem starben bei einem Unfall in NRW vier Menschen, als ein LKW in einen Kleinbus raste. (dpa/rjs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion