1. SauerlandKurier
  2. Deutschland & Welt

„Habe es so satt“: TikTokerin wünscht sich kinderfreie Zonen - und bekommt Zustimmung

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Gibt es überhaupt einen öffentlichen Ort, an den Kinder nicht dürfen? Eine australische TikTokerin wünscht sich genau das und bekommt sogar Zustimmung von Eltern.

Kassel – Kinder sind die Zukunft, aber bis es so weit ist, sind sie für viele Personen erstmal verdammt anstrengend. Kinder sind häufig laut und einige Personen reagieren darauf empfindlicher als andere. Eine TikTok-Userin aus Australien wünscht sich in einem Video mehr Orte nur für Erwachsene.

„Ich würde gerne wissen, wann jemand plant einen Vorort nur für Erwachsene zu eröffnen, in dem alles nur für Erwachsene ist. Ich habe es nämlich so satt an Orte zu gehen, an denen überall schreiende Kinder sind und ich muss das einfach hinnehmen“, erzählt die junge Australierin, die sich auf der Social-Media-Plattform Baby Soja nennt.

Kinder rennen ins Wasser
Eine australische TikTokerin fühlte sich beim Schwimmen von den Kindern gestört und wünscht sich kinderfreie Zonen. (Symbolbild) © Dennis Duddek/Imago

TikTokerin wünscht sich kinderfreie Zonen: „Das ist einfach erlaubt, weil sie überall erlaubt sind“

Vor der Aufnahme des Videos war die junge Frau im Schwimmbad, dort gingen ihr die Kinder offenbar auf die Nerven. „Ich war gerade schwimmen. Sie haben ihren eigenen Pool und sie schwimmen keine Runden, sie springen einfach rein und schreien und das ist einfach erlaubt, weil sie überall erlaubt sind“, sagt sie. „Ich habe das Gefühl, dass Leute wie ich, die böse sind und Kinder hassen, ihren eigenen Vorort haben sollten, wo wir einfach ruhig und ungestört sein können“, erzählt die junge Frau weiter.

Kinderfreie Zonen? In den Kommentaren bekommt die TikTokerin viel Zustimmung

Den Wunsch nach öffentlichen Orten, an denen keine Kinder erlaubt sind, können viele TikTok-User offenbar nachvollziehen. Unter ihrem Video stößt die Social-Media-Nutzerin auf viel Zuspruch. „Ich verstehe das, weil ich mir mehr Räume nur für Erwachsene wünsche, in denen es nicht um Alkohol oder nur um die Nacht geht“, kommentiert eine Userin.

Auch Personen, von denen man wohl eher die entgegengesetzte Meinung erwartet, stimmen der jungen Frau zu – Mütter. „Als Elternteil von zwei kleinen Kindern verstehe ich vollkommen, was Sie sagen und respektiere, dass auch kinderlose Menschen Freiraum brauchen“, schreibt eine Frau. „Als Mutter stimme ich zu. Ich hasse es, ohne meine Kinder zum Abendessen zu gehen und mir das Gequatsche der anderen Kinder anzuhören. Es sollte mehr Lokale nur für Erwachsene geben“, kommentiert eine weitere Mutter. Eine Anmerkung auf welche die TikTokerin antwortet „Ich danke Ihnen! Ich habe nichts gegen Familien, die einfach manchmal eine ruhige Pause brauchen, haha“.

TikTok-Post zu kinderfreien Zonen – Nicht alle User teilen den Wunsch

Auch wenn die TikTokerin auf viel Verständnis für ihren Wunsch nach kinderfreien Zonen stößt, teilen nicht alle ihren Wunsch. „Das nennt man Rentnerdorf bby“, schreibt eine Frau, worauf die Tiktokerin kontert: „Ich wünschte, sie würden mich schon einziehen lassen“.

Eine andere Person macht darauf aufmerksam, dass nicht nur Kinder die Ruhe stören können. „Ich störe mich häufiger am schlechten Verhalten von Erwachsenen als an dem von Kindern“, kommentiert eine Frau unter dem Post.

Nicht nur die TikTokerin fühlt sich von Kindern gestört, auch einem anderen TikToker gingen die Kinder auf einem Flug auf die Neven. Er erntete für seinen Post allerdings einen Shitstorm. (kiba)

Auch interessant

Kommentare