Überraschender Geldregen

Ehepaar räumt im Lotto ab - und darf sich nun offiziell als Familie bezeichnen

Ein älteres Ehepaar aus den USA gewinnt im Lotto. Der überraschende Geldregen macht sie nun auch offiziell zu einer eigenen Familie.

  • Ein Ehepaar räumt im Lotto 250.000 Dollar ab.
  • Die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Gewinn liegt nach Angaben der Lotterie bei 1:936.000.
  • Sie erfüllen sich nun einen Traum.

South Carolina - Plötzlich reich! Ein Ehepaar aus dem US-Bundesstaat South Carolina gewann  dank eines Rubbel-Loses 250.000 Dollar im Lotto. Die unerwartete Freude bescherte den Beiden offenbar ewiges Glück - auch wenn die Summe wohl nicht für endlose Zeiten reichen wird. Denn Jennifer Flannery, ihr Mann Timothy und ihre Enkelkinder können sich nun auch auf dem Papier offiziell als Familie bezeichnen. Bisher blieb ihnen das verwehrt. Und das obwohl die zwei neunjährigen Kinder Samantha und Tim eigentlich schon immer bei ihren Großeltern lebten. Opa und Oma heißen für sie deshalb auch ganz selbstverständlich Papa und Mama. 

Dank Lotto-Gewinn: Ehepaar kann sich Adoption leisten

Doch eine Adoption war bisher undenkbar, die nötigen finanziellen Mittel fehlten schlichtweg. Damit ist nun Schluss: "Es ist die perfekte Möglichkeit, um sie zu adoptieren", sagte Jennifer Flannery dem Sender Fox Carolina.

Flannery hatte das Los der South Carolina Education Lottery an einer Tankstelle erworben. Zehn Dollar hatte sie dort dafür bezahlt. Es sollte die beste Investition ihres Lebens werden. Auf der Arbeit öffnete sie schließlich das Los und war auf einen Schlag reich. "Ich war am Zittern und habe hyperventiliert", beschreibt sie jenen Moment, der ihre Welt auf den Kopf stellte. Die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Gewinn liegt nach Angaben der Lotterie bei 1:936.000

Familie bleibt auf dem Teppich

Für die Familie endet nun endgültig eine dunkle Zeit. Sie und ihr Ehemann hätten bereits kurz vor der Privatinsolvenz gestanden, wie sie gesteht: "Ich hatte die Papiere schon ausgefüllt." Zwar ist das Paar nun finanziell gut aufgestellt, doch große Investitionen wollen sie auch in Zukunft nicht tätigen. Vielmehr soll das restliche Geld zur Seite gelegt werden, damit ihre Kinder befreit nach vorne blicken können. Einzig einen kleinen Familienurlaub soll es geben - es wäre der erste überhaupt.  

Beinahe hätte ein Mann aus Missouri nicht mehr an seinen Lottoschein gedacht - und hätte damit 100.000 Euro verschenkt.Doch Facebook sei Dank.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare