Mit bloßem Auge erkennbar

Mega-Asteroid mit Kurs in Richtung Erde: „Erdnahes Objekt“ - NASA-Experten in Alarmbereitschaft

+
Der Asteroid wird laut Berechnungen der NASA an der Erde vorbeifliegen (Symbolbild)

Der Asteroid „Gott des Chaos“ wird in wenigen Jahren die Erde passieren - und dann sogar mit bloßem Auge erkennbar sein. NASA-Experten sind in Alarmbereitschaft.

Washington - Der Asteroid „Gott des Chaos“ wird nach Berechnungen der NASA am 13. April 2029 an der Erde vorbeifliegen. Der riesige Asteroid wurde nach dem ägyptischen Gott des Chaos benannt und wird laut NASA die Erde in einer Entfernung von 31.000 Kilometern passieren und mit bloßem Auge erkennbar sein.

Asteroid: Verrechnungen der NASA hätten dramatische Folgen

Allerdings hat die NASA die Menschen bereits beruhigt und erklärt, dass es sich um einen „harmlosen Vorbeiflug“ handele - auch wenn der Asteroid in die Kategorie „Near Earth Object“ - also „erdnahes Objekt“ - fällt. Die NASA geht sogar so weit zu versichern, dass es in den nächsten 100 Jahren nicht zu einem Aufprall von einem Asteroiden auf die Erde kommen werde.

Im August dieses Jahres flog ein Asteroid knapp an der Erde vorbei und wurde als „potentielle Bedrohung“ eingestuft. Und erneut gibt es Berichte über nah an der Erde vorbeifliegende Asteroiden - sogar 17 Stück in einer Woche.

„Gott des Chaos“: Vorbereitung auf möglichen Asteroid-Aufprall

Trotzdem bereitet sich die NASA auf einen möglichen Asteroid-Einschlag vor und prüft mit einem Planspiel die Möglichkeiten zur Abwehr eines Asteroiden, wie der Spiegel berichtet. Eine mögliche Abwehrmethode könnte eine Attacke mit einer Sonde sein. Dabei würde durch einen Einschlag die Flugbahn des Asteroids so verändert werden, dass er an der Erde vorbeifliegt. 

Der Mathematiker Rüdige Jehn sagte dem Spiegel: „Ein Planspiel wie dieses hilft uns bei der Vorbereitung auf solche Ereignisse. Das ist wie bei einem Feueralarm, den muss man auch üben“.

Ein Asteroid von doppelter Größe des Empire State Building nähert sich der Erde - für Astronomen ist das ein besonderes Ereignis, denn solche Begegnungen sind äußerst selten.

Video: Dieser XXL-Asteorid nimmt Kurs auf die Erde

Die Vermutungen von Astronomen haben sich bei einem anderen Himmelskörper bestätigt: Ein fremder Komet durchkreuzt im Moment unser Sonnensystem - er ist erst der zweite seiner Art.

Ein Chaos hat es bei der Licht-Show am Dom in Regensburg (Bayern) gegeben, wie Merkur.de* berichtet. Der Menschenandrang auf das Spektakel war viel zu groß. Menschen schubsten sich, es gab Gedränge und Stau.

Es ist ein Szenario aus Weltuntergangs-Filmen - doch auch Astronomen beschäftigen sich intensiv damit: Wird die Erde in naher Zukunft von einem Himmelskörper getroffen? Nun wurde

Asteroid „2019 SU3“

entdeckt.

Aktuell rast ein Asteroid auf die Erde zu und kommt uns sehr nah. Er wird dadurch sehr gut sichtbar sein.

Weltraumforscher planen ein Novum, um einen Asteroiden aus seiner Bahn zu lenken.

ash

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare