Zeugenaufruf gestartet

Mann will Zigaretten kaufen - kurz, nachdem er die Warteschlange gesehen hat, fahndet die Polizei nach ihm

+
Am Nachtschalter einer Tankstelle wollte sich ein Unbekannter mit Zigaretten eindecken und rastete dann komplett aus (Symbolbild).

Geduld scheint nicht zu seinen Stärken zu gehören. Ein Mann ist in München beim Zigarettenkauf komplett ausgerastet. Nun sucht die Polizei nach ihm.

München - Am Sonntag, 17.03.2019, um 00.45 Uhr, standen mehrere Personen am Nachtschalter einer Tankstelle am Frankfurter Ring in München an. Da einem aus der Personenschlange die Warterei offensichtlich zu lange dauerte, lief er zur verschlossenen Glasschiebetür und trat diese auf. 

Der unbekannte Mann lief anschließend zum Tresen und sagte dem Kassierer, dass er beiseite gehen solle. Daraufhin schnappte sich der Unbekannte mehrere Packungen Zigaretten aus dem Regal und verließ die Tankstelle anschließend wieder. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Mann nicht aufgegriffen werden. 

München: Mann wird beim Zigarettenkauf rabiat - Polizei sucht Zeugen

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Personen, welche sich auch in der Warteschlange befanden, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Unterdessen wird die Landeshauptstadt von unschönen Enthüllungen in Atem gehalten. Alle Informationen zum Polizei-Skandal in München finden Sie bei tz.de*.

In Hannover sucht die Polizei bei einer Fahndung mit Phantombildern nach zwei brutalen Schlägern, wie nordbuzz.de.

Die Polizei Bad Harzburg in Niedersachsen sucht hingegen nach einem Sexualstraftäter nahe Braunschweig. Der perverse Mann hatte es auf Frauen abgesehen, wie nordbuzz.de berichtet.

Ein weiterer schlimmer Vorfall ereignete sich, als in Hamburg ein Ehepaar brutal überfallen wurde, wie nordbuzz.de* berichtet. Die Polizei Hamburg fahndet mit einem Video nach den Tätern.

*tz.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare