Landgericht Oldenburg verhandelt Vergewaltigung

Frau (20) wird bei Party mit Männer bewusstlos - dann folgt der Albtraum

+
Eine 20-jährige Frau soll bei einer rauschenden Party von drei Männern vergewaltigt worden sein (Symbolbild)

Es klingt wie ein Albtraum: Eine 20-jährige Frau wirft drei Männern vor, sie vergewaltigt zu haben. Diese wollen davon nichts wissen - ein heikler Fall vor dem Landgericht in Oldenburg.

  • In Oldenburg wird der Fall einer mutmaßlichen Vergewaltigung verhandelt
  • Eine 20-jährige Frau belastet drei Männer vor dem Landgericht Oldenburg schwer
  • Die Verteidigung zweifelt stark an der Geschichte des mutmaßlichen Opfers

Oldenburg - Es wurde gelacht, es wurde gefeiert, der Alkohol floss in Mengen. Was wie eine aufregende Party unter Freunden klingt, entwickelte sich schnell zum Albtraum für eine 20-jährige Frau. Das berichtet nordbuzz.de.

Oldenburg: 20-jährige Frau soll vergewaltigt worden sein

Aktuell stehen drei Männer (24, 25, und 26) vor dem Landgericht in Oldenburg. Der krasse Vorwurf der jungen Frau: Das Trio habe ihre hilflose Situation ausgenutzt und sie vergewaltigt.

Ein schrecklicher Vorwurf, den die drei angeklagten Männer aus Oldenburg und Bad Zwischenahn entschieden von sich weisen. Doch was ist während der alkoholreichen Party wirklich passiert?

In Oldenburg wurde zudem ein Mann aus Cloppenburg als "geheilt" aus der Psychiatrie entlassen und missbrauchte anschließend Kinder, wie nordbuzz.de berichtet.

Zu einem anderen Vorfall kam es, als die Polizei auf der Autobahn A28 wegen Gaffer die Fassung verlor, wie nordbuzz.de berichtet.

Prozess in Oldenburg: Vergewaltigung nach starkem Alkoholkonsum?

Die 20-Jährige kann sich kaum noch erinnern, hat einen Filmriss. Der ausartende Alkoholkonsum habe damals ihre Erinnerungen verschwimmen lassen, sie sei sich aber sicher: die Männer hätten sie zu dem starken Alkoholkonsum gedrängt und anschließend die unfassbare Tat in Oldenburg begangen.

Das 20 Jahre alte mutmaßliche Opfer ging damals auch zur Polizei in Oldenburg, berichtete von Verletzungen. Das Problem: Erst Monate nach der Tat zeigte die junge Frau die mutmaßliche Vergewaltigung bei der Polizei Oldenburg an. Wieso nur so spät?

Prozess in Oldenburg: Verteidigung weist Vorwurf der Vergewaltigung zurück

Die Verteidigung der Angeklagten weist jedenfalls die Vergewaltigungsvorwürfe zurück und stellt auch den vom Opfer geschilderten starken Alkoholkonsum infrage, wie die NWZ berichtet.

Ein Psychiater wurde vom Gericht zu dem heiklen Fall hinzugezogen. Er soll die Glaubwürdigkeit der Klägerin bestätigen.

Landgericht Oldenburg: Verhandlung zur mutmaßlichen Vergewaltigung

Die Verhandlung vor dem Landgericht in Oldenburg wurde auf sechs Prozesstage angesetzt. Am 22. Mai geht die Suche nach der Wahrheit weiter. Wurde die 20-jährige Frau tatsächlich vergewaltigt oder sind die drei Männer unschuldig?

Neben der mutmaßlichen Vergewaltigung an der 20-Jährigen wird auch noch ein zweiter Fall behandelt. Darin geht es um den 26-jährigen Mann der drei Angeklagten. Er soll neben der 20-Jährigen auch seine Freundin vergewaltigt haben.

In Oldenburg wurden zudem drei Polizisten beim Schlichten eines Streits verletzt, wie nordbuzz.de berichtet. Auch in Braunschweig hat sich eine Vergewaltigung in einem Wald zugetragen.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion