Tropensturm

Taifun rast auf Philippinen zu - Flughafen Manila dicht 

+
Taifun Kammuri steuert auf Philippinen zu.   

Taifun Kammuri steuert auf die Philippinen zu. In den nächsten Stunden soll der Wirbelsturm auf Land treffen. Hauptstadt Manila bereitet sich vor.

  • Tausende Menschen auf den Philippinen sind vor Taifun Kammuri auf der Flucht.
  • Der Tropensturm mit Spitzenböen mit bis zu 240 km/h soll am Montagabend und Dienstagmorgen auf Land treffen.
  • Hunderttausende müssen ihre Häuser verlassen.

Update vom 3. Dezember 2019: Seit 11 Uhr Ortszeit (4 Uhr MEZ) ist der Flughafen Manila dicht. Starts und Landungen gestrichen. Meterologen erwarten, dass der tropische Wirbelsturm „Kammuri“ in den nächsten Stunden an der Stadt vorbeizieht.   

Taifun rast auf Philippinen zu - Zehntausende auf der Flucht

Erstmeldung vom 2. Dezember 2019:

Manila - Die Philippinen bereiten sich auf Taifun Kammuri vor. Erste Ausläufer sollen schon mit bis zu 185 Kilometern pro Stunde erreicht haben. Der tropische Wirbelsturm, der in der Region als Tisoy bezeichnet wird, steuert auf die Hauptinsel Luzon zu. Die Behörden haben für die Hauptstadt Manila und dutzende Provinzen Warnungen herausgegeben. Es wird vor starken Regenfällen und Überschwemmungen gewarnt. Schulen bleiben geschlossen, Flüge werden gestrichen.

Wie der Nachrichtensender CNN berichtet, haben die Behörden mit der Evakuierung in der Provinz Albay begonnen. 100.000 Menschen müssen demnach ihre Häuser verlassen.   

„Wir müssen sie evakuieren und für diejenigen (Bewohner), die stur sind, habe ich die Polizei angewiesen, sie gewaltsam in die nächstgelegenen Evakuierungslager zu bringen“, sagte der Gouverneur von Albay, Al Francis Bichara, wie CNN schreibt.

Taifun Kammuri trifft Philippinen - Zehntausende auf der Flucht

Die Philippinen werden jedes Jahr von etwa 20 Taifunen heimgesucht. Erst Anfang November riss Taifun „Nakri“ vier Menschen in den Tod, unter ihnen zwei Kinder. Einer der stärksten Taifune, „Haiyan“, traf den Inselstaat 2013. Mehr als 6000 Menschen kamen ums Leben, rund vier Millionen verloren ihr Zuhause.

  • Taifun ist ein tropischer Wirbelsturm, der im Nordwesten des Pazifischen Ozeans entsteht.  
  • Zyklon wird ein saisonaler, tropischer Wirbelsturm im Indischen und südlichen Pazifischen Ozean genannt.
  • Hurrikan wird ein tropischer Wirbelsturm genannt, der die Meere und Küsten östlich und westlich des amerikanischen Doppelkontinents betrifft.

Alle diese Bezeichnungen für tropische Wirbelstürme gelten erst ab tropischer Orkanstärke, also 118 km/h.

Hurrikan „Lorenzo“ zeigte seine Naturgewalt im Oktober 2019 auf den Azoren. Das Auswärtiges Amt gab eine Reisewarnung für Portugal heraus. 

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare