Auf dem Weg zu einem Überfall

Polizei kracht mit Blaulicht in Auto - 21-Jährige tot

+
Unfall mit Polizeiwagen

Eine 21-Jährige ist am Montag bei einem Verkehrsunfall gestorben. Ein Polizeiwagen, der mit Blaulicht unterwegs war, krachte mit voller Wucht in den Pkw.

Berlin - Bei einem schweren Unfall eines mit Blaulicht fahrenden Polizeiautos ist in Berlin eine 21-jährige Frau getötet worden. Der Polizeiwagen stieß am Montag gegen 13.10 Uhr hinter dem Roten Rathaus mit einem anderen Auto zusammen. Die Fahrerin des zweiten Wagens starb, wie die Polizei mitteilte. Die beiden Polizisten wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Einer konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.

Schuldfrage noch unklar

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Polizeiwagen auf dem linken Fahrstreifen zu einem gemeldeten Überfall mit Blaulicht und Vorfahrtsrecht unterwegs, als er mit dem Wagen der Frau zusammenprallte, teilte die Polizei am Abend mit. Ob die Polizisten oder die Autofahrerin schuld an dem Unfall hatten, war zunächst nicht bekannt. Das werde nun ermittelt, hieß es.

Bild der Verwüstung

Der Einsatzwagen traf den Wagen den Angaben zufolge auf der linken Seite in Höhe der Fahrertür. Die Unfallstelle zeigte ein Bild der Verwüstung, aus dem klar wurde, mit welcher Wucht das Polizeiauto offenbar die Seite des weißen Autos getroffen hatte. Die Fahrertür des zweiten Autos war abgerissen und zertrümmert. Auf der Straße lagen zahlreiche Autoteile. Bei dem Polizeiauto wurde der vordere Bereich infolge des Aufpralls zerstört. Die Feuerwehr und andere Helfer waren mit zahlreichen Kräften an der Unfallstelle.

Auf der Autobahn 61 bei Viersen wurde eine junge Polizistin getötet, als ein betrunkener Lkw-Fahrer auf den Polizeiwagen auffuhr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion