Polizeigewalt in Hamburg

„Dienst nach Vorschrift“ – Hamburger Polizist schlägt Wehrlosen mehrmals Faust ins Gesicht

Zwei Hamburger Polizisten stehen mit dem Rücken zur Kamera, im Hintergrund ist ein Rettungswagen.
+
Vorwürfe nach Faustschlag-Video: Polizei Billstedt in der Kritik. (24hamburg.de-Foto-Montage)

Schwere Vorwürfe gegen die Hamburger Polizei. Ein Video zeigt polizeiliche Faustschläge auf einen Mann am Boden. Die Polizei prüft die Vorwürfe gegen ihren Mann nun intern. 

Hamburg – Am 1. Juli kam es in Hamburg-Billstedt zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Dabei wurden ein Messer und eine Glasflasche eingesetzt, Rettungskräfte mussten die Verletzten versorgen. Die Hamburger Polizei* konnte einen 19-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Als sie die Personalien des 25-jährigen Geschädigten feststellen wollten, wehrte dieser sich. Ein Hamburger Polizist schlug den am Boden liegenden Mann* mit der Faust ins Gesicht, um ihn ruhigzustellen. Nun werden die Vorwürfe gegen den Polizisten intern geprüft.

Die Hamburger Polizei musste sich bereits im Juni wegen der Festnahme von Minderjährigen am Hamburger Hauptbahnhof* verantworten. In Hamburg-Altona kam es ebenfalls zur Festnahme von zwei jungen Frauen*, bei denen die Polizei Vorwürfen zufolge deutlich zu brutal vorging. 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare