Rettungsaktion in Porta Westfalica

Nach Absturz in Baumkrone – Segelflugzeug wird nach 10 Tagen geborgen

+
Porta Westfalica: Die beiden Insassen werden nach über vier Stunden befreit.

Schwieriger als erwartet: Vor 10 Tagen verunglückte ein Segelflugzeug in Porta Westfalica. Nun soll die Maschine endlich aus den Baumkronen geborgen werden.

  • Im westfälischen Porta Westfalica stürzte ein Segelflugzeug mit zwei Passagieren in eine Baumkrone.
  • Die beiden Insassen (21 und 17) mussten über vier Stunden auf ihre Rettung warten.
  • Nun soll das Wrack nach 10 Tagen endlich geborgen werden.

Update: 21. Oktober. Nachdem vor Kurzem ein Segelflugzeug in die Baumkronen eines Waldstücks in Porta Westfalica stürzte, kann nun endlich mit der Bergung der Maschine begonnen werden. Heute beginnt die Vorbereitung, das heißt, es werden zwei große Kräne in Position gebracht, die das Wrack aus 15 Metern Höhe befreien sollen. Die Bergung soll am Dienstag stattfinden. Verantwortlich für den reibungslosen Ablauf ist der Luftsportverein, von dessen Flugplatz aus die beiden Insassen gestartet waren.

Segelflugzeug kracht in Baumkrone – Insassen über vier Stunden gefangen

Erstmeldung vom 14. Oktober 2019:

Porta Westfalica – Am Samstag starteten ein Mann (21) und eine junge Frau (17) gegen 13 Uhr zu einem Rundflug mit einem Segelflugzeug. Sie starteten vom Flugplatz Porta Westfalica-Vennebeck und wollten dort auch wieder landen. Allerdings geriet die Maschine aus unbekannten Gründen in einem Waldstück am Mindener Weg, nahe dem Fernsehturm, in eine Baumkrone und blieb in 15 Metern Höhe hängen, wie owl24.de* berichtet.

Flugzeug-Crash in Porta Westfalica: Rettung gestaltet schwierig

Der Flieger hing nur sehr unstabil in der Krone des Baumes, was die Rettungsaktion für die Einsatzkräfte äußerst schwierig gestaltete. Während ein Seelsorger versuchte, die jungen Insassen per Telefon zu beruhigen, wägten die Rettungskräfte ihre Möglichkeiten ab. Vor Ort in Porta Westfalica waren neben einem Großaufgebot von Einsatzkräften auch Höhenretter der Feuerwehr aus Espelkamp zugegen. Zur Wahl standen unter anderem Bergungsmöglichkeiten mit einem Kran oder einem Lastenhubschrauber.

Bergung in Porta Westfalica erfolgreich

Die Wahl fiel schließlich auf einen Rettungshubschrauber SAR 41 der Bundeswehr. Mithilfe einer Seilwinde konnten der 21-jährige Mann und die 17-jährige Jugendliche nach über vier Stunden endlich aus dem Cockpit geborgen werden. Obwohl beide unverletzt waren, wurden sie vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Das Wrack der Maschine verblieb noch in der Baumkrone. Das Ordnungsamt Porta Westfalica sperrte den Bereich großzügig ab, um die Unfallstelle zu sichern. Von der Bergung des abgestürzten Segelflugzeugs in Porta Westfalica berichtet auch owl24.de*.

In Porta Westfalica kam es vor Kurzem zu einem SEK-Einsatz: Eine Frau hatte die Polizei alarmiert, weil ihr psychisch kranker Bruder mit einer Axt um sich schlug und nicht mehr zu beruhigen war. Der Mann hatte bereits mehrere Türen kurz und klein geschlagen. Außerdem wurde ganz in der Nähe von Porta Westfalica eine Tankstelle mit einer Machete überfallen, wie owl24.de* berichtet. Der maskierte Täter forderte die Tageseinnahmen und schlug den Mitarbeiter nieder.

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare