Sänger lädt Video ins Netz

TikTok-Video: Riesenhai umkreist Kreuzfahrtschiff

Ein Hai umkreist ein Kreuzfahrtschiff.
+
Viele Passagiere waren von dem Anblick des Hais verängstigt.

Im Netz kursiert seit Wochen ein Video, das einen riesigen Hai zeigt, der um ein Kreuzfahrtschiff kreist. Viele Nutzer glauben, es handele sich dabei um einen Urzeitfisch.

Atlantik - Es sind Szenen wie aus einem Thriller: Ein riesiger Hai umkreist ein Kreuzschiff, dessen Passagiere wie gebannt zuschauen. Manche von ihnen geben Angstschreie von sich (*FNP berichtete), andere stehen wie versteinert an der Reling der SSV Corwith Cramer. Ein Video dieses Vorfalls inmitten des Atlantiks macht derzeit auf TikTok die Runde. Es wurde schon 57 Millionen mal angesehen.

In der Kommentarspalte unter dem TikTok-Video des Sängers Alex Albrecht diskutieren viele Nutzer darüber, um welche Art Hai es sich hierbei handelt. Einige User sind überzeugt, dass es ein sogenannter Megalodon ist - ein Urzeit-Hai, der bis zu 20 Meter lang werden kann.

@.alex.albrecht

Sailed six weeks in the atlantic saw this big fucking shark

♬ original sound - Alex Albrecht

Hai schwimmt um Passagierschiff: War es ein Megalodon?

Viele weitere Nutzer kommentieren sarkastisch, dass Haie nun mal im Meer leben und verstehen den Wirbel um die Hai-Sichtung nicht. Andere User scheinen sich sicher: Es handelt sich um einen Riesenhai. Tatsächlich scheint bei genauerem Hinsehen klar, dass der Hai aus dem Video kein Megalodon ist, zumal diese Haiart längst als ausgestorben gilt. Auch der Riesenhai steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten* der Weltnaturschutzorganisation IUCN und gilt als gefährdet.

Riesenhaie leben laut wwf.de vorwiegend im nordöstlichen Atlantik von Nordafrika über Großbritannien und Island. Der Hai kann bis zu zwölf Meter lang werden und bis zu sieben Tonnen wiegen. Für die Passagiere des Kreuzfahrtschiffes ist er jedoch ungefährlich, denn der Riesenhai ernährt sich hauptsächlich aus Plankton und gilt somit als Vegetarier. *FNP ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare