Mucor-Schimmelpilz

„Schwarzer Pilz“ nach Corona-Infektion: Mann fallen sämtliche Zähne aus

 Eine Krankenschwester hält die Hand eines Patienten, um ihn zu beruhigen, als er im BKC Jumbo Field Hospital, einer der größten Corona-Einrichtungen, um Atem ringt.
+
Der „Schwarzer Pilz“ befällt aktuell zahlreiche Corona-Patienten.

Aktuell häufen sich die Fälle von „Schwarzem Pilz“ bei Corona-Patienten. Nun sind einem 42-jährigen Mann aus Bolivien die Zähne ausgefallen.

Eine tödliche Krankheit, die als Begleiterscheinung einer Covid-19-Infektion auftritt, verbreitet derzeit Angst und Schrecken. Nachdem bereits in Indien, Irak, Iran, Uruguay, Afghanistan, Ägypten und Guatemala zahlreiche Fälle vom Mukormykose, einem „Schwarzen Pilz“ gemeldet wurden, sind nun einem 42-jährigen Mann aus Bolivien sämtliche Zähne ausgefallen, nachdem er wegen seiner Corona-Infektion auf der Intensivstation gelegen hatte.

Aufgrund der steigenden Fallzahlen der Pilzinfektion musste die indische Hauptstadt Neu Delhi sogar eine spezielle Krankenhausabteilung einrichten. Obwohl der sogenannte „Schwarze Pilz“, bei dem hauptsächlich Gewebe abstirbt, all jene Menschen treffen kann, die unter einem Immundefekt leiden, wurde die Erkrankung zuletzt besonders häufig bei Corona-Genesenen beobachtet.
Wie 24hamburg.de* berichtet, gehen Forscher bei dieser Art der Pilzerkrankung von einer Sterblichkeit von 54 Prozent aus.

* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare