1. SauerlandKurier
  2. Deutschland & Welt

Spanien: Corona-Inzidenz sinkt – Omikron-Welle beginnt den Rückzug

Erstellt:

Von: Judith Finsterbusch

Kommentare

Eine Krankenschwester spritzt eine Corona-Impfung.
Dank der Impfung ist Spanien vergleichsweise gut durch die sechste Corona-Welle gekommen. Jetzt beginnt die Inzidenz zu sinken. © Iñaki Berasaluce/dpa

In Spanien tritt die aktuell sechste Corona-Welle mit der Omikron-Variante den Rückzug an. Die Inzidenz beginnt langsam zu sinken, die Krankenhäuser stehen aber weiter unter Druck.

Madrid - Spanien* hat das Schlimmste überstanden zu haben, die nunmehr sechste Corona*-Welle, mit der das Land zu kämpfen hat, scheint ihren Höhepunkt überschritten zu haben. Erstmals sinkt die 14-Tages-Inzidenz wieder, vor allem in den Regionen, in denen sich die Omikron-Welle zuerst ausgebreitet hatte und die mit absurd hohen Zahlen bei den Neuinfektionen fertig werden mussten. Jetzt hofft Spanien angesichts der sinkenden Zahlen auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie, ein Experte hat auch eine Prognose gewagt, wie costanachrichten.com* berichtet.

Durch die sechste Corona-Welle kommt Spanien weitestgehend ohne einschneidende Auflagen. Dank der hohen Impfquote und des milderen Krankheitsverlaufs bei Infektionen mit der Omikron-Variante gab es über 3G-Regelungen hinaus kaum Einschränkungen. Doch angesichts der extrem hohen Infektionszahlen stehen die Krankenhäuser trotzdem unter Druck - jedoch, ohne dass die Versorgung zusammenbricht. Unterdessen hat das spanische Gesundheitsministerium die Booster-Impfung jetzt auch für die allgemeine Bevölkerung ab 18 Jahren freigegeben. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare