1. SauerlandKurier
  2. Deutschland & Welt

Steuerzahlerbund fassungslos über teure Freitreppe am Stuttgarter Wilhelmspalais

Erstellt:

Von: Valentin Betz

Kommentare

Der Wilhelmpalais in Stuttgart an der Bundesstraße 14.
Wilhelmspalais in Stuttgart: Noch ist das Bauwerk durch eine Mauer mit Hecke von der B14 getrennt. Ende 2023 soll dort eine Freitreppe stehen. © Sebastian Gollnow/dpa

Stuttgart ist teuer, aber auch reich. Mit Steuergeldern scheint die Landeshauptstadt laut Steuerzahlerbund eher lässig umzugehen - wie ein Projekt am Stadtpalais zeigt.

Stuttgart - Wer fahrlässig und unverantwortlich mit Steuergeldern umgeht, bekommt einen Eintrag im sogenannten Schwarzbuch. Stuttgart ist dieses Jahr gleich mehrfach in dieser unrühmlichen Liste vertreten. Passend zur Geografie der Landeshauptstadt geht es nicht nur einmal um Treppen.
BW24* verrät hier, warum der Steuerzahlerbund über eine geplante Freitreppe in Stuttgart erzürnt ist.

Die Treppe mit zehn Stufen soll Ende 2023 am Wilhelmspalais im Herzen der Landeshauptstadt entstehen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare