Attacke auf Üstra-Bus in Hannover

Schock-Angriff: Bus-Fahrer hört lauten Knall - dann folgt der Albtraum

+
Ein Bus wurde während einer Fahrt in Hannover von Unbekannten beschädigt (Symbolbild).

In Hannover kam es zum Schock-Angriff auf einen Üstra-Bus. Während der Fahrt hörte der Bus-Fahrer plötzlich einen lauten Knall - dann folgte das Grauen.

  • Zu einem Schock-Angriff auf einen Üstra-Bus kam es in Hannover
  • Ein Busfahrer und seine Passagiere hörten während der Fahrt einen lauten Knall
  • Dann folgte ein wahrer Albtraum in Niedersachsen

Hannover - Ein Schock-Angriff auf einen Üstra-Bus ereignete sich in Hannover.  Ein Busfahrer und seine Passagiere erlebten bei einer Fahrt am Sonntagabend in der Nordstadt in Hannover das pure Grauen. Sogar die Polizei musste anrücken, wie nordbuzz.de* berichtet.

Hannover: Schock-Angriff auf Üstra-Bus - Lauter Knall während der Fahrt 

Wie die Polizei Hannover berichtet, befand sich der Üstra-Bus gegen 21.45 Uhr in der Haltehoffstraße, als es zum Schock-Angriff kam. Plötzlich vernahmen der Busfahrer und seine Passagiere einen lauten Knall. Der 49-Jahre alte Busfahrer stoppe daraufhin das Üstra-Fahrzeug umgehend um es zu inspizieren und herauszufinden, was genau passiert war. Der schockierte Mann musste feststellen, dass eine Seitenscheibe im hinteren Teil des Busses zersplittert war - was für ein Albtraum

Hannover: Nach Schock-Angriff auf Üstra-Bus folgt der Albtraum

Nach dem Schock-Angriff beschloss der Fahrer des Üstra-Busses, die Polizei Hannover zu alarmieren. Die eintreffenden Beamte untersuchten sowohl das Fahrzeug mit derzersplitterten Scheibe, als auch die nähere Umgebung. Und tatsächlich wurden die Polizisten fündig: Sie entdeckten eine Telefonzelle in der Nähe, die ebenfalls beschädigt wurde. Ermittlungen ergaben, dass die Beschädigung von einer Zwille oder einem Luftgewehr verursacht worden sein könnte. 

Nach Schock-Angriff auf Üstra-Bus: Polizei Hannover sucht Zeugen

Besteht etwa ein Zusammenhang zwischen dem Schock-Angriff auf den Üstra-Bus und der zerstörten Telefonzelle? Davon geht die Polizei Hannover aus und bittet die Fahrgäste des Busses, die sich vor dem Eintreffen der Beamten schon zu Fuß entfernt hatten, sich beim Polizeikommissariat Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3115 zu melden. 

Glück im Unglück: Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand. Doch einige Tage zuvor war es in Hannover zu einem dramatischen Unfall gekommen, der leider nicht glimpflich ausging. Ein Radfahrer wollte mit seinem Mountainbike die Gleise überqueren, als eine Bahn anrauschte. Der „Silberpfeil“ der Üstra Hannover verletzte den Mann tödlich, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Ein Bus wurde während einer Fahrt in Hannover von Unbekannten beschädigt (Symbolbild).

Ein ebenfalls unglaublicher Schock widerfuhr einer Familie in Niedersachsen, die plötzlich unter Beschuss stand. Ihr Haus bei Hannover wurde von einer riesigen Rakete getroffen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Nachdem ein Straftäter aus dem Gefängnis entlassen wurde, plant er direkt seine nächste Tat. Der Mann aus Osnabrück will sich in die Luft sprengen - und den Märtyrer-Tod sterben, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare