Polizeieinsatz in Ulm

Kurioser Fund: Was dieser Dieb am Tatort hinterließ, entlarvte ihn sofort

+

Rasch gefasst war ein Dieb nach seinem Raubzug in Ulm. Der Mann hinterließ unbeabsichtigt etwas Kurioses am Tatort.

Weil er bei seiner Raubtour sein Gebiss verloren hat, ist ein Dieb in Ulm rasch gefasst worden. Wie die Polizei der Stadt in Baden-Württemberg am Sonntagmorgen mitteilte, feierten mehrere Bewohner einer Unterkunft von Monteuren in der Nacht zum Samstag gemeinsam mit einem neuen Kollegen, dabei floss viel Alkohol. Den schon länger in der Unterkunft wohnenden Männern fehlten nach der durchzechten Nacht Handys, Bargeld und eine Bankkarte.

Lesen Sie auch: Anwohner hören Schüsse auf Hochzeitsfeier - Großaufgebot der Polizei rückt an

Der Dieb war allerdings rasch gefunden - einer der Bestohlenen fand in seiner Tasche statt seiner Wertsachen das Gebiss des neuen Kollegen. Herbeigerufene Polizisten weckten den noch immer betrunkenen Mann und konnten bei ihm einen Großteil des Diebesguts sicherstellen. Sein Gebiss hat der 37-Jährige zwar wieder, das Zimmer und den neuen Job ist er hingegen los.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare