„Schmuddel-April“ setzt sich fort

„Wir haben Pech“: Eisige „Kälte-Blase“ mit -40 Grad rollt auf Deutschland zu

Deutschland kommt auch am Dienstag nicht als dem Kältetal heraus. Die kalten Luftmassen aus dem Norden sorgen dafür, dass die Temperaturen nicht höher als 11 Grad klettern können. 

Der Dienstagmorgen beginnt sehr sonnig und mit sehr glatten Straßen. Bodenfrost bleibt noch immer ein Thema und auch das Kratzen von Autoscheiben bleibt den Bürgern in Deutschland nicht erspart. Bei sehr kalten Nächten, in denen das Thermometer bis zu -10 Grad anzeigt, ist dies auch kein Wunder. Auch am Tag gilt: „Wir haben Pech“, wie Meteorologe Dominik Jung mit Verweis auf die unterkühlten Tage sagt. Wie BW24* berichtet, rollt eine „Kälte-Blase“ auf Deutschland zu und bringt bis zu -40 Grad in den Höhen mit sich.

Das Wetter in Stuttgart* kann in den kommenden Tagen kein Frühlingserwachen erwarten, denn die Temperaturen bleiben weiterhin vergleichsweise niedrig. (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.Media.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare