Wer tut so etwas?

Eine 14-Jährige will nur in Ruhe einkaufen - doch im Supermarkt lauert ein Irrer

+
Eine 14-Jährige will in Wiesbaden nur in Ruhe einkaufen - doch im Supermarkt lauert ein Irrer.

Eine 14-Jährige macht Besorgungen im Supermarkt. Dort lauert ein Irrer, der ihren Einkauf zum puren Horror macht.

Wiesbaden - Ein 14 Jahre altes Mädchen wollte in Wiesbaden (Exhibitionist belästigt Spaziergänger - jetzt sucht die Polizei den irren Schnürsenkel-Mann) bloß in Ruhe die Einkäufe erledigen - doch im Supermarkt lauerte ein Irrer, der die 14-Jährige verstört zurückließ. Darüber berichtet extratipp.com*.

14-Jährige will in Wiesbaden im Supermarkt bloß einkaufen

Die 14-Jährige war am Mittwoch gegen 19 Uhr in einem Supermarkt in der Hans-Böckler-Straße in Wiesbaden (Lesen Sie auch: Opa fährt mit Audi A4 auf Autobahn - dann nimmt das Unglück seinen Lauf) einkaufen. Was dann passiert ist, liest sich nach Schilderung des Mädchens so: Ein Mann fuhr ihr mit seinem Einkaufswagen in die Beine. Doch statt sich zu entschuldigen, beleidigte der 31-Jährige aus Königstein im Taunus (etwa 25 Kilometer von Wiesbaden entfernt) die junge Frau aufs Übelste. 

Nach Supermarkt-Eklat: Polizei Wiesbaden schreibt Anzeige

Dann der Gipfel: Der Irre packte der Wiesbadenerin an den Hintern! Als sie ihm sagte, er solle das lassen, verließ der Mann den Supermarkt. Doch statt das Weite zu suchen, wartete der Mann vor dem Supermarkt auf die 14-Jährige und schrie sie dort weiter an. Zwischenzeitlich war die Polizei Wiesbaden verständigt worden. Die herbeigeeilten Beamten nahmen die Personalien des Wüterichs auf und schrieben eine Anzeige. Das Mädchen wurde von ihrer Mutter nach Hause gebracht.

Die extratipp.com*-Leser interessieren sich aktuell auch für diese Meldung: Frauen entspannen im Freizeitbad im Ruheraum - doch dann folgt das Grauen

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare