Horror in Gaststätte

Mann betritt Kneipe mit Hammer in der Hand - plötzlich ist alles voller Blut

+
Heftige Attacke in Wiesbaden.

Ein Mann betritt zusammen mit einem Freund eine Kneipe - nur einen kurzen Moment später ist alles voller Blut.

Wiesbaden - Schreckliche Szenen spielten sich am vergangenen Wochenende in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden ab: In den frühen Morgenstunden betraten zwei Männer eine Gaststätte - einer der beiden hatte einen Hammer in der Hand. Kurze Zeit später war alles voller Blut. Darüber berichtet extratipp.com*.

Männer sitzen in Wiesbadener Kneipe - als zwei Männer mit Hammer kommen, wird es brutal

Was genau war passiert? Am Sonntag (4. November) gegen 3.20 Uhr saßen zwei polnische Männer im Alter von 37 Jahren in einer Kneipe in der Gneisenaustraße in Wiesbaden (Wiesbaden:  21-Jähriger ist nachts unterwegs - als ein Taxi neben ihm hält, beginnt das Grauen). Sie tranken gemütlich Alkohol, als plötzlich zwei andere Polen den Schankraum betraten. Doch sie waren nicht gekommen, um ein Bier zu trinken - sondern um eine brutale Attacke zu verüben, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilt. "Mindestens einer" der beiden fing unvermittelt an, auf einen Mann mit einem Hammer einzuschlagen

Hammer-Attacke in Wiesbaden: Opfer muss notoperiert werden

Als der Begleiter des Beschädigten versuchte, seinem Kumpel zu helfen, wurde auch er mit dem Hammer angegriffen und verletzt. Nachdem die zwei Polen ein Blutbad hinterlassen hatten, flüchteten sie vom Tatort und ließen die zwei anderen polnischen Staatsangehörigen verletzt zurück. Bei einem der Männer vermuteten die Helfer eine lebensbedrohliche Situation, weshalb eine Not-Operation in einer Wiesbadener Klinik durchgeführt wurde. Mittlerweile schwebt der Mann nicht mehr in Lebensgefahr. 

Die Wiesbadener Kriminalpolizei konnte nach der Hammer-Attacke zwei Tatverdächtige im Alter von 26 und 18 Jahren ermitteln. Der 26-Jährige wurde am Montag bereits einem Richter vorgeführt, der auch einen Haftbefehl gegen den Brutalo (Mann fliegt bei Party raus - kurz später folgt seine brutale Rache) erließ. Da alle Beteiligten jedoch widersprüchliche Aussagen machen, veröffentlicht die Polizei nun eine Personenbeschreibung - in der Hoffnung, Hinweise auf die Tatwaffe oder den genauen Tatablauf zu bekommen:

  • Täter 1: ca. 1,80 Meter groß, ca. 25 Jahre alt, athletische Statur, Glatze, auffällige, weiße "Bomberjacke"
  • Täter 2: etwas größer, schlank, hellblonde Haare, dunkle Softshelljacke mit Kapuze und auffälligem, orangefarbenen Emblem

Wer die Täter vom Tatort hat flüchten sehen, bei der Tat dabei war oder in der Nähe der Gaststätte einen Hammer oder einen "hammerähnlichen Gegenstand" aufgefunden hat, wird gebeten sich unter der (0611) 345-3333 zu melden. 

Die extratipp.com*-Leser interessieren sich momentan auch für diese Meldung: Räuber will Kiosk überfallen - doch die Reaktion der Betreiberin überrascht.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare