Auch Senf, Weine und Brot im Angebot

Mehr als 200 Sorten warten beim Internationalen Käsemarkt in Hüsten

An vielen Ständen können sich die Besucher selbst ein Bild vom vollen Geschmack und der Vielfalt der Käsespezialitäten machen.

Hüsten. Der Internationale Käsemarkt in Hüsten steht vor der Tür: Wie immer zwei Wochen vor Ostern – in diesem Jahr am Samstag und Sonntag, 17. und 18. März – dreht sich rund um die St. Petri Kirche alles um das Thema Käse und nachhaltig produzierte Lebensmittel. Die Käsereien kommen aus Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Italien und natürlich aus Deutschland. Insgesamt werden mehr als 200 Käse im Angebot sein, kündigen die Veranstalter an. Abgerundet wird das Angebot durch Senf, Weine, frisches Brot und in diesem Jahr erstmals mit dabei: eine Bio-Pilzfarm aus dem Münsterland.

Käse und nachhaltig produzierte Lebensmittel stehen beim 18. Internationalen Hüstener Käsemarkt im Mittelpunkt. Mit dabei sind auch wieder Käsereien aus NRW. So kündigen die Veranstalter Ziegenkäse aus Dorsten und Wulfhagen an, sowie Höhlenkäse aus Much und den in der Atta-Höhle gereiften Atta-Käse. Zum zweiten Mal mit dabei ist der heimische Bio-Tiggeshof aus Ainkhausen mit Käse aus Arnsberg. 

Auch in diesem Jahr möchte der Käsemarkt viele Besucher aus dem weiteren Umkreis anlocken. Manche planen sogar extra ihren Urlaub im Sauerland rund um den Käsemarkt, um Hüsten zwei Wochen vor Ostern einen Besuch abstatten zu können, freut sich Veranstalter Rupert Schulte. Festzustellen sei aber, so Rupert Schulte weiter, teilweise ein Alterswechsel bei den langjährigen Ausstellern. Mitunter sei es schwierig, Personal für die Stände zu bekommen: „Um das aufzufüllen, sind wir immer auf der Suche nach neuen Ausstellern.“ So könne man den Besuchern einen abwechslungsreichen Mix aus langjährigen, bekannten Teilnehmer und neuen Händler und Käsereien bieten. 

Ihren Dank richten die Organisatoren an alle Sponsoren und Unterstützer, die mit dafür sorgen, dass der Käsemarkt nun schon über so viele Jahre erfolgreich laufe. So steht der 18. Auflage am kommenden Wochenende nichts mehr im Wege: Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag, 17. März, um 11 Uhr vom neuen Arnsberger Bürgermeister Ralf Paul Bittner. Danach können Interessierte ihren ersten Bummel über den Markt starten und sich ein Bild vom breiten Angebot machen. Geöffnet ist der Käsemarkt Samstag von 10 bis 19 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Die Veranstalter Angelika Geue und Rupert Schulte (im Bild mit den Sponsoren Thomas Stock (Stadtwerke Arnsberg, l.) und Helmut Schulte (Volksbank Sauerland, r.)) freuen sich auf den 18. Internationalen Käsemarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare