Fast mit Streifenwagen zusammengestoßen

Mit 1,5 Promille am Steuer

+
Die Polizei sucht in Arnsberg nach Zeugen und einer Frau mit einem Hund.

Arnsberg.  Ein Auto kommt der Polizei auf der falschen Straßenseite entgegen. Der Streifenwagen muss ausweichen. Bei der anschließenden Kontrolle finden die Beamten frische Unfallspuren am dem Auto. Der Fahrer ist betrunken. Die Polizei sucht nach Zeugen und einer Frau mit einem Hund.

Am Freitag gegen 5 Uhr fuhren die Beamten auf der Heinrich-Lübke-Straße in Richtung Herdringen. Wie die Polizei berichtet, kam ihnen das Auto eines 22-jährigen Arnsbergers auf der falschen Straßenseite entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Streifenwagen ausweichen. Anschließend flüchtete der Arnsberger mit seinem Pkw. Hierbei wäre es fast zum Zusammenstoß mit zwei weiteren Verkehrsteilnehmern am Kreisverkehr am Hüstener Markt gekommen.

 Im Rahmen der Fahndung machte eine Fußgängerin mit einem Hund die Beamten auf den flüchtigen BMW aufmerksam. Dieser parkte auf der Straße Schützenwerth. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille. Dem Arnsberger wurde eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Am Auto fanden sich mehrere, frische Unfallspuren. 

Das Verkehrskommissariat ermittelt und fragt: Wem ist der graue BMW in der Tatnacht aufgefallen? Wer kann Angaben zu möglichen Unfällen oder weiteren Gefährdungen machen? Ebenso wird die Frau mit dem Hund gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter ☎ 02932/90 200 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare