1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Opfer bemerkt Taschendiebstahl rechtzeitig

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Arnsberg. Als ein 41 Jahre alter Mann aus Arnsberg am Donnerstagmorgen zu Fuß an einer Ampel wartete, bemerkte er ein Mädchen, welches versucht hat, den Mann zu bestehlen.

Ein 41 Jahre alter Mann aus Arnsberg war am Donnerstagmorgen zu Fuß in Neheim unterwegs. Gegen 8 Uhr ging er auf der Stembergstraße und erreichte den Kreuzungsbereich Stembergstraße/Lange Wende. Dort musste er vor der Fußgängerampel warten. Dabei bemerkte er, wie ihm zwei junge Mädchen auffällig nahe kamen. Dann stellte der 41-Jährige noch ein weiteres Mädchen unmittelbar hinter ihm fest, das gerade in seine Tasche griff. Als das Mädchen erkannte, dass sie bei dem versuchten Diebstahl erwischt worden war, ging sie gemeinsam mit den anderen beiden jungen Frauen zügig weg in Richtung Bahnhof. Gestohlen wurde, nach Angaben der Polizei, durch die Aufmerksamkeit des ausgewählten Opfers nichts.

Zufällig kam kurz danach eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Arnsberg an der Stelle vorbei. Der 41-Jährige sprach die Polizisten an, schilderte den Vorfall und beschrieb die drei Mädchen. Bei sofortigen Fahndungsmaßnahmen konnten auch zwei Jugendliche und ein Kind, auf die die Beschreibung zutraf, in der Nähe des Tatorts gefunden werden. Das Trio im Alter zwischen 13 und 16 Jahren wurde zur Feststellung der Identität zur Polizeiwache gebracht und von dort später in die Obhut von Erziehungsberechtigten übergeben. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen versuchten Diebstahls.

Auch interessant

Kommentare