Umleitungen erforderlich - Anliegerverkehr eingeschränkt möglich

Arbeiten an zwei Kreisstraßen im Sauerland - dieser Bereich wird voll gesperrt

Umleitung Baustelle
+
Während der Bauzeit kann der betroffene Bereich befahren werden.

Ab Montag, 26. Juli, werden die Kreisstraßen 1/5 Kirchlinde und 1/6 Oelinghauser Heide unter Vollsperrung in einer Baumaßnahme grundhaft erneuert. Die Dauer für die Bauarbeiten ist für circa zwei Monate eingeplant.

Oelinghauser Heide - Im ersten Bauabschnitt – K 1/5 von „Michels Kreuz“ bis Kirchlinde – werden auf einer Länge von rund 1,2 Kilometer zwei alte Schichten Asphalt abgefräst und zwei Schichten neuer Asphalt wieder eingebaut, teilt der Hochsauerlandkreis mit.

Im Baufeld befinden sich zwei Krötentunnel, die ebenfalls erneuert werden. Während der Bauarbeiten bleibt Kirchlinde aus Richtung Holzen und Ainkhausen erreichbar.

Der zweite Bauabschnitt betrifft die Kreisstraße 1/6 Ortslage Oelinghauser Heide. Auf einer Länge von 1,1 Kilometern werden ebenfalls zwei alte Asphaltschichten abgefräst und zwei neue Asphaltschichten wieder eingebaut. Die Gehweganlage und die seitlichen Rinnen werden mit erneuert.

Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, jedoch können Anlieger in Abstimmung mit der Baufirma zu ihren Grundstücken gelangen. Der Anliegerverkehr sollte dabei aber auf das Nötigste beschränkt werden. Für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten müssen die Straßen jedoch absolut für jeden voll gesperrt werden, wobei der genaue Zeitpunkt rechtzeitig bekannt gegeben wird.

Die Umleitungen werden über Holzen – Möringen – Albringen – Wettmarsen – Hövel – Estinghausen in beide Richtungen verlaufen. Die Verbindung über die K 26 zwischen Möringen und Ainkhausen bleibt offen.

Die gesamten Baukosten betragen 440.000 Euro. Der HSK bittet um Verständnis für die während der Bauzeit eintretenden Behinderungen.

Auswirkungen auf Busverkehr

Ab Montag, 26. Juli, können die Busse der StadtBus-Linie C8 in Holzen die Haltestellen „Stiegliz“, „Oelinghauser Heide“, „Weitmann“, „Gut Wenningen“, „Verwalterhaus“, „Große Heide“ und „Gut Mimberge“ nicht bedie-nen. Als Ersatz stehen die Haltestellen Oelinghausen beziehungsweise Bornekamp zur Verfügung. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis mindestens zum Ende der Sommerferien und steht im Zusammenhang mit Straßenbauarbeiten im Bereich Oelinghauser-Heide. Alle anderen Haltestellen werden in beiden Fahrtrichtungen fahrplanmäßig bedient.

Kostenlose elektronische Fahrplanauskünfte gibt es unter 0 800 3 / 50 40 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare