Schäden größer als erwartet

Sperrung der A46-Auffahrt Neheim-Süd wird erneut verschoben - und verlängert

+
Symbolfoto

[Update] Neheim. Täglich grüßt das Murmeltier: Die ursprünglich für Mittwoch und Donnerstag geplante Sperrung der A46-Auffahrt Neheim-Süd wird erneut verschoben. Zudem dauert sie nun drei statt wie geplant zwei Tage.

Das teilt Straßen.NRW in einer aktuellen Pressemeldung mit. Die Arbeiten sollten ursprünglich am Mittwoch (30. Januar) und Donnerstag (31. Janauar) ausgeführt werden, wegen des  Winterwetters wurden sie aber auf Montag (4. Februar) und Mittwoch (6.2.) verschoben.

Nun folgt die nächste Verschiebung: Nun soll die Sperrung am Dienstag (5. Februar), Mittwoch (6. Februar) und Donnerstag (7. Februar) jeweils von 8.30 bis 17 Uhr eingerichtet werden. "Da die vorgefunden Schäden größer als zunächst erwartet waren, verlängert sich die Dauer der Reparatur", heißt es von Straßen.NRW.

Fahrbahnübergang wird repariert

Konkret gibt es dann folgende Verkehrsbehinderungen: Die Auffahrt in Fahrtrichtung Brilon wird gesperrt und auf der A46 steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Hüsten.

Die Autobahnniederlassung Hamm repariert einen Fahrbahnübergang. "Diese Konstruktionen gleichen die Längenänderungen aus, denen eine Brücke bei warmen oder kalten Temperaturen ausgesetzt ist", erklärt der Landesbetrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare