Illegale Müllkippen in der Natur

Hunderte Altreifen in sensiblem Waldstück entsorgt - Details könnten Täter überführen

Bei Arnsberg-Dreihausen haben Unbekannte etwa 200 Altreifen in einem Waldstück entsorgt. Der Kreis hofft auf Hinweise.
+
Bei Arnsberg-Dreihausen haben Unbekannte etwa 200 Altreifen in einem Waldstück entsorgt. Der Kreis hofft auf Hinweise.

Schon wieder haben Unbekannte im Sauerland illegal hunderte Altreifen entsorgt. Diesmal wurde die Müllkippe in einem Wald bei Arnsberg-Dreihausen entdeckt. Der Kreis hofft auf Hinweise.

Arnsberg - Etwa 200 Altreifen haben Unbekannte an zwei Stellen bei Arnsberg-Dreihausen entsorgt. Das teilte der Hochsauerlandkreis am Donnerstag mit.

Konkret seien die Reifen demnach im Halsbachtal abgeladen worden. „Eine der zwei Ablagerungsstellen befindet sich 1,5 Kilometer tief im Wald in einem sensiblen Feuchtgebiet mit Schachtelhalmgewächsen“, erklärte die Kreisverwaltung.

Arnsberg-Dreihausen: Hunderte Altreifen in sensiblem Waldstück entsorgt

Die Tatzeit müsse am vergangenen Montag, 7. Juni, gegen 16 Uhr gewesen sein. Zu dieser Zeit sei ein weißer Kastenwagen im Bereich der illegalen Müllkippen gesehen worden. „Ein Großteil der Reifen hat Grünspan angesetzt oder zeigt Auflösungserscheinungen“, berichtet der Hochsauerlandkreis. Daher müssen sie vorher bereits längere Zeit an einer anderen Stelle gelegen haben. Auffällig: „Auf zwei Reifen befanden sich die Aufschriften ‚Franz‘ und ‚Frank‘.“

Der Hochsauerlandkreis hofft nun auf Zeugen, die etwas rund um die illegale Entsorgung der Reifen bei Arnsberg-Dreihausen beobachtet haben. Hinweise zu den beschrifteten Reifen oder dem weißen Kastenwagen nimmt der Fachdienst Abfallwirtschaft/Bodenschutz unter der Telefonnumer 0291/94-1610 entgegen.

Erst vor wenigen Wochen meldete der Kreis, dass Unbekannte in einem Waldstück bei Bestwig rund 400 alte Reifen entsorgt hatten. In Sundern kippten Umweltverschmutzer etwa 200 Altreifen auf einem Waldweg ab. In beiden Fällen hofften die zuständigen Behörden ebenfalls auf Zeugenhinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare