Schwerer Unfall in Arnsberg-Hüsten

Auto kracht an Ampel in zwei wartende Pkw: Fünf Verletzte im HSK 

Auto kracht an Ampel in zwei wartende Pkw: Fünf Verletzte im HSK 
+
Auto kracht an Ampel in zwei wartende Pkw: Fünf Verletzte im HSK (Symbolbild)

Schwerer Unfall im HSK mit fünf Verletzten: Ein Auto ist auf der B229n in Arnsberg-Hüsten in zwei Pkw gekracht, die vor einer Ampel warteten.

  • Schwerer Unfall im Hochsauerlandkreis mit fünf Verletzten
  • Ein Auto krachte in Arnsberg-Hüsten gegen wartende Pkw
  • Die Kreuzung der B229n war zwischenzeitlich gesperrt

Arnsberg - Bei einem schweren Auto-Unfall am Samstagnachmittag (30. Mai) in Arnsberg-Hüsten sind fünf Menschen verletzt worden. Einer von ihnen musste ins Krankenhaus. Er war zum Glück nicht lebensgefährlich verletzt.

Nach Informationen der Polizei im HSK warteten zwei Pkw - ein Audi A6 und ein Ford Mondeo - an der Kreuzung „Zum Herdringer Schloss“ auf dem Linksabbiegestreifen vor einer roten Ampel, als plötzlich von hinten ein 58-jähriger aus Sundern mit seinem Auto aus Richtung A46-Abfahrt angefahren kam und offenbar die Fahrspur nicht traf.

Unfall in Arnsberg: Fünf Verletzte

Das erste wartende Auto streifte der Pkw seitlich und fuhr dann gegen das zweite. Der Verursacher musste ins Krankenhaus gebracht werden. Schätzungen zur Schadenshöhe liegen nicht vor. Die beiden getroffenen Autos waren nicht mehr fahrtüchtig und wurden abgeschleppt.

Die Kreuzung war wegen der Aufräumarbeiten bis etwa 16 Uhr voll gesperrt. Zunächst hatte die Polizei von acht Leichtverletzten gesprochen.

Schwerer Unfall: Auf der Boden- und Bauschuttdeponie in Marsberg-Padberg kippte ein Lkw um. Ein zweijähriger Junge wurde von einem Auto erfasst. Das Kind war zwischen parkenden Autos auf die Straße gelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare