1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Flucht vor der Polizei: Rollerfahrer (17) übergibt sich bei Kontrolle und flieht

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Eine Signalkelle der Polizei fordert zum Halt auf.
Die Polizei Arnsberg hat am Dienstagabend einen Rollerfahrer kontrolliert. Dieser floh vor den Beamten. (Symbolbild) © Daniel Bockwoldt/dpa

Ein Jugendlicher ist in Arnsberg vor der Polizei geflohen. Zuvor hatte sich der junge Rollerfahrer bei einer Kontrolle übergeben. Er wehrte sich heftig gegen die Festnahme.

Arnsberg - Bei einer Verkehrskontrolle in Arnsberg ist am Dienstagabend ein Jugendlicher vor der Polizei geflohen. Er war zuvor auf seinem Roller angehalten worden und hatte sich übergeben. Anschließend rannte er weg und musste mit Pfefferspray überwältigt werden.

Laut Polizei kontrollierten Beamten am Dienstag um 20.20 Uhr einen 17-jährigen Rollerfahrer aus Lichtenau (Sachsen) auf der Königstraße in Arnsberg. Dabei habe sich herausgestellt, dass der junge Mann vermutlich Drogen genommen hatte. Er habe auch keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen können - und falsche Personalien angegeben.

Flucht vor der Polizei: Rollerfahrer (17) übergibt sich bei Kontrolle und flieht

Dann hat der 17-Jährige laut Polizei über starke Übelkeit und Schmerzen geklagt und sich übergeben. Anschließend flüchtete er zu Fuß über den Apostelweg in Richtung Altstadt.

Auf dem Steinweg konnten die Beamten den Jugendlichen einholen. Dieser hat sich nach Angaben der Polizei heftig gegen die Festnahme gewehrt. Pfefferspray kam zum Einsatz, der 17-Jährige musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Laut Polizei erlitt er dabei leichte Verletzungen.

Auf der Polizeiwache wurde dem Jugendlichen eine Blutprobe entnommen und dann in Absprache mit seiner Mutter entlassen. „Neben den begangenen Verkehrsverstößen wurde ein Strafverfahren wegen des Widerstandes gegen Vollzugsbeamte eingeleitet“, so die Polizei.

Auch interessant

Kommentare