Gebäude geräumt und umstellt

Großeinsatz in Hotel: Mann verschanzt sich in Zimmer und will Polizisten in die Luft sprengen

In Arnsberg sorgte ein Mann für einen Einsatz der Polizei. Der 32-Jährige verschanzte sich in einem Hotel und drohte, Polizisten zu erschießen.
+
In Arnsberg sorgte ein Mann für einen Einsatz der Polizei. Der 32-Jährige verschanzte sich in einem Hotel und drohte, Polizisten zu erschießen. (Symbolfoto)

Ein 32-jähriger Mann hat am Freitag in Arnsberg für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Er hatte sich in einem Hotelzimmer verschanzt und gedroht, Polizisten zu erschießen und in die Luft zu sprengen. Die Polizei nahm ihn fest.

Arnsberg - Die Geschichte nahm nach Angaben der Polizei am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr ihren Anfang. Zu diesem Zeitpunkt hatte eine Frau eine Sachbeschädigung im Wintroper Weg in Arnsberg gemeldet. Im weiteren Verlauf ergaben sich Hinweise, dass der Verursacher sich in einem Hotel an der Ruhrstraße aufhalte.

Gegen 17 Uhr suchten dann Polizisten das Hotel in Arnsberg auf, um den Mann zu befragen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, sperrte der 32-Jährige, der nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei in Arnsberg wohnt, sich in seinem Zimmer ein. Schlimmer noch: Er drohte den Polizisten, sie zu erschießen und in die Luft zu sprengen, wie Polizeisprecher Holger Glaremin im Gespräch mit dem SauerlandKurier erklärte.

Arnsberg: Mann verschanzt sich in Hotelzimmer - Polizei nimmt ihn fest

Die Beamten lösten daraufhin einen Großeinsatz aus. Das Hotel an der Ruhrstraße in Arnsberg wurde geräumt und umstellt. „Nach kurzer Zeit konnte der Mann überredet werden, aufzugeben“, berichtete Glaremin. Er sei mit erhobenen Händen aus dem Zimmer gekommen und habe sich widerstandslos festnehmen lassen.

Der 32-Jährige, bei dem die Polizisten Medikamente gefunden haben, sei nach dem Vorfall in Arnsberg schließlich in ein Krankenhaus gebracht worden.

Auch in Hünsborn musste die Polizei kürzlich einen Randalierer festnehmen: Ein 32-Jähriger hatte in einem Wohnhaus den Feueralarm ausgelöst und mit einem Feuerlöscher das Treppenhaus beschädigt. In Oeventrop besuchte ein 57-Jähriger trotz Hausverbot die örtliche Lidl-Filiale. Als die Polizei ihn herausholen wollte, griff der betrunkene Mann zur Waffe eines Beamten.

In Arnsberg fahndet die Polizei mit einem Foto nach einem aggressiven Maskenverweigerer. Dieser hatte nach einem Hinweis auf seinen nicht vorhandenen Mund-Nasen-Schutz einen anderen Mann attackiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare