Geöffnete Geschäfte und Programm für Kinder am Wochenende

Arnsberger Woche: Finalwochenende mit Oldtimer-Ausfahrt und Autoschau

Bevor sie zur großen Sauerland-Rundfahrt starten, können die schicken Karossen bewundert werden.

Arnsberg. Ob Jung oder Alt, die Begeisterung für Oldtimer ist weit verbreitet, deswegen lassen es sich die Arnsberger Oldtimer-Freunde mit Hilfe des Verkehrsvereins  auch in diesem Jahr nicht nehmen, mit einem Aufgebot von rund 70 alten Karosserien zur Arnsberger Woche aufzufahren. Am Samstag, 2. Juni, findet das mittlerweile 35. Oldtimer-Treffen am Alten Markt statt.

Ab etwa 8.30 Uhr werden die Fahrzeuge präsentiert. Um 11.30 Uhr startet die 35. Sauerland-Fahrt, doch bevor die Oldtimer die Straßen unsicher zu machen, wird jedes Fahrzeug mit seiner interessanten Geschichte und seinem stolzen Besitzer einzeln vorgestellt. Zu sehen sind sportliche Exemplare, wie der Kleinschnittger F125 von 1953 oder der Triumpf TR3A von 1961. Auch Zweiradfans kommen auf ihre Kosten. Nach der Vorstellung der liebevoll gepflegten Oldtimer geht die Rundfahrt durch die wunderschöne Arnsberger Umgebung los. Die Strecke führt über hübsche kleine Ortschaften, wird von zwei Pausen sowie mit Quiz und zwei Schätzaufgaben unterbrochen und endet wieder in Arnsberg am Alten Markt. Die Sieger werden am Abend geehrt.

Große Autoschau auf Klosterbrücke und Brückenplatz

Den Schlusspunkt der Arnsberger Woche setzt der verkaufsoffene Sonntag am 3. Juni. Vom Alten Markt über den Brückenplatz bis hin zum Gutenbergplatz öffnen die Händler an diesem Sonntag ab 13 Uhr ihre Türen und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm verbindet die verschiedenen Einkaufsbereiche. Für den Bereich Steinweg/Alter Markt hat der Verkehrsverein Arnsberg einige „fliegende Händler“ organisiert, die die Meile zusätzlich zum gleichzeitig stattfindenden Weinfest am Maximilianbrunnen mit Leben erfüllen. Ein Highlight wird die Autoschau im Bereich Klosterbrücke/Brückenplatz sein. Sechs heimische Autohäuser präsentieren hier insgesamt zwölf verschiedene Marken darunter BMW, Mercedes, Citroen und VW und die Neuheiten der Branche. Im letzten Jahr hat sich dieser Bereich als perfekte Präsentationsfläche für die Autohändler herausgestellt und auch die Besucher waren begeistert. 

Sechs heimische Autohäuser präsentieren am Sonntag die Neuheiten von zwölf verschiedenen Marken.

Auf dem Gutenbergplatz kommen die Liebhaber portugiesischer Grill- und Kochkunst voll auf ihre Kosten. Ganz besonders freut es den Verkehrsverein, „Kinderevent Sauerland“ für den Gutenbergplatz gewonnen zu haben. Nachdem sich trotz Bemühungen des Verkehrsvereins in diesem Jahr nicht genug Interessierte gefunden haben, den Familientag auf dem Schlossberg am Tag nach dem Ruinenfest zu gestalten, setzen die Organisatoren nun am verkaufsoffenen Sonntag ein besonderes Highlight für die Kinder. Im nächsten Jahr werde man einen neuen Versuch auf der Ruine starten, die Familien seien von dem Angebot in den vergangenen drei Jahren angetan gewesen, so der Verkehrsverein. Das Programm auf dem Gutenbergplatz sorgt mit Spielgeräten wie Riesen-Legos, Rollenrutschbahn und Kinderschminken für Spaß und Kurzweil. Der Magier „Steffen Nitsche“ verzaubert die Kinder – aber auch Erwachsene – mit kleinen Tricks und Ballonmodellagen. Das Dankeschön der Organisatoren geht ausdrücklich an Sponsoren und Unterstützer, ohne die das gesamte Programm so nicht möglich wäre.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare