"Codek`s" rockt im Schatten des Glockenturmes

Arnsberger Woche lockt mit Dämmerschoppen und Weinfest

+
Das Weinfest lädt zum Verweilen ein.

Arnsberg. Einfach malerisch und immer einen Besuch wert ist „die gute Stube“ Arnsbergs. Wenn dann noch gute Musik gespielt wird und sich viele hundert Menschen rund um den Maximilianbrunnen einfinden, ist Dämmerschoppen, eine der schönsten und traditionsreichsten Veranstaltungen der Arnsberger Woche.

Hier trifft man sich bei bester Live-Musik mit Freunden und lernt im Handumdrehen neue Leute kennen. Wie gewohnt vor dem Feiertag findet der Dämmerschoppen in diesem Jahr am Mittwoch, 30. Mai, statt. Für die musikalische Unterhaltung hat der Verkehrsverein Arnsberg die Arnsberger Band „Codek´s“ engagiert, die bereits vor zwei Jahren das Publikum beim Dämmerschoppen begeistert hat. 

Musikalisch erwartet die Gäste eine Mischung aus klassischer Rockmusik der 70er Jahre bis heute mit ausdrucksstarken Gitarren-Sounds und auch fetentauglichen Rhythmen. Von Queen über Bon Jovi bis hin zu Volbeat reicht das Repertoire. Die Band covert bekannte Songs, schreibt und arrangiert aber auch eigene Stücke, so dass das Repertoire immer mal wieder durch frische Ideen aufgelockert wird.

Die beste Rockmusik der vergangenen Jahrzehnte hat die Band "Codek`s" im Gepäck.

Gleiche Kulisse, aber ganz andere Stimmung präsentiert zwei Tage später das Weinfest: Seit vielen Jahren ist das Weinfest mit Winzermarkt fester Programmpunkt in der Arnsberger Woche. In der schönen Kulisse rund um den Maximilianbrunnen sind zwischen Freitag, 1. Juni und Sonntag, 3. Juni, Winzer aus den Anbaugebieten Pfalz, Mosel und Rheinhessen vertreten. 

Die beschauliche Atmosphäre im historischen Arnsberg mit abendlicher Stimmungsbeleuchtung lädt an Tischen und Bänken zum langen Verweilen ein.  Am Freitag, gibt es spanische Klänge von Silas und Vanja Eifler, mit Irish Folk unterhalten am Samstag „Benno und Peter“. Das Weinfest ist Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab 14 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr geöffnet.

Stadtführung zur Weingeschichte

Da auch Arnsberg auf eine lange Weingeschichte zurückblickt, bietet der Verkehrsverein passend zum Weinfest die Stadtführung „Arnsberger Weingeschichten“ am Freitag, 1. Juni an. Manch ein Besucher mag sich darüber wundern, dass Arnsberg eine Verbindung zum Wein hat. Sieht man zunächst doch weit und breit keine Weinberge. Doch wer genau hinschaut, entdeckt am Westhang des Schlossberges ein sorgfältig gepflegtes, wenn auch überschaubares Anbaugebiet, den historischen Weinberg. 

Dieser Weinberg wurde vom Altstadtverein Arnsberg vor einigen Jahren nicht zuletzt in Erinnerung an dessen Ursprung im Mittelalter angelegt. Während der Führung durch die sehenswerte Altstadt gibt es Einblicke in die Weingeschichte Arnsbergs. So erfährt man, dass der Wein früher ausschließlich im Alten Rathaus verkauft wurde, da dieser Verkauf zu den Privilegien des Arnsberger Magistrates gehörte. Selbstverständlich wird ein Abstecher zum Historischen Weinberg eingebaut, bevor das Weinfest vor dem Glockenturm besucht wird. 

Hier wird in lauschiger Atmosphäre von einem der anwesenden Winzer ein gut gekühlter Wein kredenzt, um die Führung passend abzuschließen. Die Stadtführung „Arnsberger Weingeschichten“ beginnt am Freitag, 1. Juni, um 20 Uhr am Hirschberger Tor. Der Preis beträgt pro Person 10 Euro inklusive Weinverkostung beim Weinfest. Eine Anmeldung ist erforderlich unter ☎02931/4055.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare