Baumarten aus fernen Ländern werden im HSK gepflanzt

1 von 21
Um sinnlich erfahrbar zu machen, welche Produkte aus den Baumarten der Zukunft entstehen können, präsentierten die Experten den Schriftzug „Ressource“ sowie Hocker und Schalen, gefertigt aus aus Edelkastanie, Platane, Gebirgsmammutbaum und Co.
2 von 21
3 von 21
4 von 21
Dr. Norbert Asche von Wald und Holz NRW, Koordinator des Gesamtprojektes, zeigt Produkte, die aus den neuen Baumarten gefertigt wurden.
5 von 21
6 von 21
7 von 21
8 von 21
9 von 21
Diese Küstentanne im Lehr- und Versuchsrevier Himmelpforten bei Neheim ist bereits 66 Jahre alt.
  • Rebecca Weber
    vonRebecca Weber
    schließen

Wie sieht der Wald der Zukunft aus und welche Baumarten wachsen darin? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, hat Wald und Holz NRW jetzt Versuchsflächen für potenzielle neue Waldbaumarten eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare