SGV begeht Jubiläum

Die SGV-Abteilung Neheim blickt in diesem Jahr auf eine 120-jährige Geschichte zurück. Offiziell gefeiert wird dieser "Geburtstag" im Zusammenhang mit dem alljährlich stattfindenden Sommerfest, das am Wanderheim der Abteilung am Schwiedinghauser Feld, Eingang Jahnallee, veranstaltet wird.

Die Abteilung Neheim gehört zu den Gründungsabteilungen des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Am 25. Mai 1890 hatten Forstrat Ernst Ehmsen (1833 - 1893) und Gymnasialoberlehrer Karl Féaux de Lacroix (1860 - 1927) in Arnsberg zur Gründung eines "Sauerländischen Touristenvereins" aufgerufen. Der bereits bestehende "Touristenclub Neheim" schloss sich schließlich dem "Sauerländischen Touristenverein", der 1891 in "Sauerländischer Gebirgsverein" umbenannt wurde, an. In der Urkunde, mit der der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker der Abteilung Neheim zu deren hundertjährigem Bestehen im Jahre 1990 die Eichendorff-Plakette verlieh, wird als Gründungsdatum der 15. Oktober 1890 genannt.

Herausragendes Ereignisse in der jetzt 120 Jahre währenden Geschichte waren die Feiern der großen Jubiläen sowie die Ausrichtung des 33. Sauerländischen Gebirgsfestes im Juni 1937 mit mehr als 4000 Gästen in Neheim.

Am Samstag, 31. Juli, werden ab 14 Uhr die Gäste auf dem Festplatz erwartet. Vorsitzender Hans Dieter Huber will sie um 15 Uhr offiziell begrüßen. Anschließend soll sich nach den Vorstellungen des Festausschusses ein gemütliches Beisammensein entwickeln. Zur Unterhaltung spielt die "Oldie-Band".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare