Großer NRW-Tag der Jungen Union bald in Arnsberg

JU bereitet sich vor

Die Mitglieder der Jungen Union Hochsauerland beim JU NRW-Tag in Paderborn, 8. v.l. der JU Kreisvorsitzende Thomas Becker, 3. v.r. der JU Landesvorsitzende Paul Ziemiak.

Die Junge Union Hochsauerland bereitet sich auf den 50. JU-NRW-Tag in Arnsberg vom 14. bis 16. November vor. Dazu fuhren jetzt rund 20 Delegierte und Gäste aus dem ganzen Kreisgebiet zum 49. JU-NRW-Tag nach Paderborn.

Die JU-Mitglieder sammelten dort Erfahrungen für die Ausrichtung des nächsten NRW-Tages.

Zur dreitägigen Tagung erwartet die JU Hochsauerland über 300 Delegierte und Gäste aus ganz Nordrhein-Westfalen und politische Prominenz aus Düsseldorf und Berlin. Bei der 50. Auflage des NRW-Tages in Arnsberg wählen die Delegierten des größten JU Landesverbands in Deutschland auch einen neuen Vorstand. Noch ist Paul Ziemiak Landesvorsitzender der CDU-Nachwuchsorganisation mit 33.000 Mitgliedern. Den Iserlohner nominierten die Delegierten einstimmig für den Bundesvorsitz.

Aussichten auf höchstes Amt

Damit seien die Aussichten laut JU sehr gut, dass der bekennende Sauerländer im September in das höchste Amt in der Jungen Union gewählt werde. Der JU Kreisvorsitzende Thomas Becker freut sich auf den JU NRW-Tag in Arnsberg: „Wir wollen unseren Gästen das Sauerland als starke und gesunde Wirtschaftsregion mit hoher Lebensqualität präsentieren.“

Der JU-NRW-Tag ist die Landesversammlung der Jungen Union Nordrhein-Westfalen. Auf dem NRW-Tag in Paderborn waren Dr. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU Deutschlands, Elmar Brok, Mitglied des Europäischen Parlaments und Vorsitzender des Ausschusses für Ausländische Angelegenheiten, sowie der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, zu Gast.

Rund 1.650 Mitglieder zählt die JU Hochsauerland. Der Kreisverband gliedert sich in elf Stadt- und Gemeindeverbände und in über 20 Ortsverbände. Mitglied der Jungen Union kann jeder zwischen 14 und 35 Jahren werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare