Publikum in Feierlaune

Besondere Ehrung für Michael Hücker bei der Prunksitzung der HüKaGe

+
Die Hüstener Tanzgarden zeigten ihr Können bei der Prunksitzung.

Hüsten. Pünktlich um 19.31 Uhr eröffnete die HüKaGe mit einem kräftigen „Kälber Helau“ am vergangenen Samstagabend ihre Prunksitzung in der Hüstener Schützenhalle mit dem neuen Prinzen Mario I. aus Calabrien und seiner Prinzessin Emilia I. die „Creative“. Sitzungspräsident Michael Hücker führte durch das breitgefächerte Programm und begrüßte allen voran das  Prinzenpaar aus dem Hause „Rossi“, das seine Leidenschaft für die fünfte Jahreszeit nicht zuletzt Tochter Maria verdankt, die bereits seit Jahren in der Jugendgarde tanzt.

Auch das Jugendprinzenpaar Prinz Knut I., der „besonnene Landwirt“ und seine Prinzessin Florentine I., die „Künstlerin“ hieß alle Anhänger des Karneval herzlich willkommen. Neben Tanzeinlagen der Junioren-, Jugend- und Seniorengarde konnten die Jecken auch die Soloauftritte der Tanzmariechen Lena Kaiser und der erst achtjährigen Mia Benthien, die zuletzt bei ihrer Bühnenpremiere in den Niederlanden direkt den vierten Platz als Tanzmariechen belegt hat. 

Für einige Lacher sorgte „Cilly Alperscheid“ alias Wolfgang Mette mit ihren Erzählungen und das Orchester des Neheimer Jägervereins bot unter anderem mit Songs von Robbie Williams das musikalische Rahmenprogramm für die jubelnde und feiernde Menge. Zu neuen Ehrensenatoren der HüKaGe wurden Pastor Daniel Maiworm und Bürgermeister Ralf Paul Bittner ernannt. Sie erhielten dafür jeweils eine passende Komiteemütze in den Farben der Gesellschaft. Auch Hücker selbst, der sich bereits seit dem Jahr 1987 dem Karneval verschieben hat, erhielt eine Auszeichnung für seine langjährige Mitarbeit und tatkräftige Unterstützung der Gesellschaft. „Was passiert hier? Ihr überrascht mich aber“, ließ er das Publikum und Nicole Welke vom Bund Deutscher Karneval wissen, die dem unwissenden Karnevalisten feierlich den Verdienstorden in Silber überreichte. Er ließ es sich auch nicht nehmen anschließend noch eine Gedenkminute für seinen ehemaligen Kollegen Rolf Berteld zu halten, der viele Jahre mit ihm gemeinsam auf der Bühne gestanden hatte. 

Die beiden neuen Ehrensenatoren Pfarrer Daniel Meiworm und Bürgermeister Ralf Paul Bittner umringt von den Hüstener Karnevalisten.

Der neue Ehrensenator Maiworm begeisterte wie auch schon im Vorjahr die Halle mit seinen musikalischen Darbietungen auf der Gitarre und seinem Mini-Akkordeon. In Feierlaune stimmten bald alle in seine selbstgeschriebenen Lieder mit ein: „Hüsten da, Hüsten hier … und nach Haus‘ auf allen vier“, bevor er schließlich noch die geforderte Zugabe lieferte. Höhepunkt des Abends bildete der Auftritt des Männerballetts der HüKaGe, das nach einem Jahr schöpferischer Pause wieder auf der Bühne stand. Etwa zwölf verschiedene Tänze hatten die Jungs unter der Leitung von Vera Schröer und Susanne Klein einstudiert und brachten als „Hüstener Sixpacks“ vor allem die weiblichen Jecken zum Grölen und Jubeln, die sich zum Schluss vor der Bühne sammelten und eine Zugabe forderten. 

Große Prunksitzung der HüKaGe 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare