Sirenenalarm am Sonntag

Flammen schlagen aus Einfamilienhaus: Feuerwehr im Großeinsatz - drei Verletzte

Bei einem Brand in Wennigloh war die Feuerwehr am Sonntag im Einsatz. Drei Menschen, darunter zwei Feuerwehrleute, wurden verletzt.
+
Bei einem Brand in Wennigloh war die Feuerwehr am Sonntag im Einsatz. Drei Menschen, darunter zwei Feuerwehrleute, wurden verletzt.

Großeinsatz für die Feuerwehr am Sonntagabend in Wennigloh: In einem Einfamilienhaus war ein Brand ausgebrochen. Drei Menschen wurden verletzt, darunter zwei Feuerwehrleute.

Wennigloh - Sirenenalarm schreckte am Sonntag gegen 19 Uhr die Bewohner der Ortsteile Wennigloh, Müschede und Arnsberg auf. Der Leitstelle war zuvor ein Wohnungsbrand in der Müssenbergstraße in Wennigloh gemeldet worden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss eines Einfamilienhauses bereits in Vollbrand. „Sofort gingen mehrere Einsatztrupps unter Atemschutz und mit C-Strahlrohren zuerst von außen, später dann auch im Innenangriff gegen das Feuer vor“, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr. Zeitgleich brachten die Brandschützer in Wennigloh die Drehleiter in Stellung, um auch von oben löschen zu können. Das sei allerdings nicht mehr nötig gewesen.

Brand in Wennigloh: Zwei Feuerwehrleute verletzt

Nachdem der Brand in Wennigloh unter Kontrolle gebracht war, öffneten die Einsatzkräfte noch einen Dachüberstand, um letzte Glutnester abzulöschen. Anschließend lüftete die Feuerwehr das komplette Gebäude mit einem Hochleistungslüfter und kontrollierte es mit einer Wärmebildkamera.

Die Feuerwehr ging von außen und innen gegen den Brand in Wennigloh vor.

Bei dem Brand in Wennigloh wurden nach Angaben der Feuerwehr insgesamt drei Personen verletzt, darunter zwei Feuerwehrleute. Der Rettungsdienst brachte alle drei in umliegende Krankenhäuser.

Brand in Wennigloh: Haus nicht mehr bewohnbar

Das Haus in der Müssenbergstraße in Wennigloh ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar, wie die Feuerwehr mitteilt. Nach rund dreieinhalb Stunden kehrten auch die letzten der mehr als 100 Einsatzkräfte in ihr Gerätehaus zurückkehren. Im Einsatz waren laut Feuerwehr die Wachen Arnsberg und Neheim, der Löschzug Arnsberg sowie die Löschgruppen Wennigloh und Müschede.

Für die Dauer des Einsatzes war die Ortsdurchfahrt in Wennigloh für den Verkehr voll gesperrt.

In der vergangenen Woche musste die Feuerwehr nach Voßwinkel ausrücken: Ein Auto war in Flammen aufgegangen, nachdem es sich zuvor überschlagen hatte. In Marsberg gab es innerhalb eines Tages gleich zwei Waldbrände, bei denen insgesamt fast 300 Feuerwehrleute im Einsatz waren. Ein Brand in einer Doppelgarage beschäftigte die Feuerwehr in Brilon. Fünf Motorroller fielen den Flammen zum Opfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare