1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Bundesschützenfest sprengt alle Rekorde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

249 Schützenbruderschaften: 12.000 Teilnehmer

Arnsberg/Warstein. SK)

Das Bundesschützenfest, das vom 14. bis 16. September in Warstein (Schützenkreis Arnsberg) gefeiert wird, verspricht neue Teilnehmerrekorde. Nahmen in der Vergangenheit rund 170 Vereine an der Großveranstaltung teil, haben sich jetzt insgesamt 249 Schützenbruderschaften, -vereine und -gesellschaften angemeldet. Hinzu kommen 40 Musikkapellen und 70 Spielmannszüge. Das bedeutet, dass für den Festzug am Sonntag, 16. September mit rund 12.000 Teilnehmern gerechnet wird.

45 Kilometer Festzug

Der Festzug selber hat danach eine Länge von rund 45 Kilometern. Die Anmeldezahlen sind so hoch, dass auf dem Montgolfiadegelände ein viertes Festzelt aufgebaut werden muss. In Warstein werden rund 30.000 Zuschauer erwartet. "Derartige Dimensionen hat es in der Geschichte der Bundesschützenfeste noch nicht gegeben", sagte der Bundesoberst des Sauerländer Schützenbundes Klaus Rappold aus Uentrop. "Es ist gut, dass wir in Warstein keine Platzprobleme bekommen werden, denn das Gelände der Montgolfiade bietet eine große nutzbare Fläche. Obwohl wir uns über die große Resonanz sehr freuen, stoßen wir mit dem Bundesschützenfest doch langsam an seine Grenzen" sagte der Bundesoberst weiter. Die Bürgerschützengesellschaft Warstein ist Ausrichter des 20. Bundesschützenfestes. Sie hat unter der Federführung ihres 1. Vorsitzenden Werner Jesse und Oberst Jürgen Kieseler bereits einen Grossteil der umfangreichen Vorbereitungen abgeschlossen. Aber bis zum großen Fest gibt es noch eine Menge Arbeit. Werner Jesse: "Gemeinsam mit unserem Bürgermeister Manfred Gödde freuen wir uns auf das Bundesschützenfest und heißen schon jetzt alle Gäste aus nah und fern Willkommen".

Auch interessant

Kommentare