Italienisches Flair in Neheim

Caltagirone-Förderverein lädt zu „Sizilianischem Tag am Strand von Neheim“ ein

Auf den „Sizilianischen Tag am Strand von Neheim“ freuen sich Dietmar Coerdt, Tanja Nölle und Fabrizio Calcagno (v.l.) vom Förderverein Caltagirone. Foto: Gaby Decker

Neheim. Für einen Tag kommt ein wenig Sizilien nach Neheim. Genauer gesagt in das Freibad nach Neheim. Zum dritten Mal veranstaltet der Förderverein Caltagirone-Arnsberg am Samstag, 1. September, den „Sizilianischen Tag am Strand von Neheim“. Es werden zwar keine 25 Tonnen Sand auf die Wiese rund um die Schwimmbecken geschüttet, wie Fabrizio Calcagno scherzte, aber es werde mehr als nur ein Hauch von Italien zu spüren sein.

Mit traditionellem italienischen Essen und Getränken wartet das Fest auf und die Gäste werden für ein paar Stunden nach Sizilien entführt. Eine grobe scharfe Bratwurst, die Salsiccia, ist mit im Angebot oder auch die besondere Pizza Arancini, die man hier in Deutschland nicht unbedingt kennt. Auch eine Cannolo Siciliano, eine Teigrolle mit Ricottafüllung, wartet, auf die Gäste. „Nachmittags ab 16 Uhr werden die Gäste allerdings erst einmal mit Kaffee und Kuchen und echtem sizilianischen Eis empfangen, denn die Zitronen und die Mandeln für das Eis kommen aus Sizilien. Kinder brauchen für das Eis nichts zu bezahlen“, erklärt Fabrizio Calcagno „Die Kaffeebar, die auf einer alten Ape (Anm.: italienischer Kleintransporter) eingerichtet ist, ist die ganze Zeit während des Festes immer geöffnet. Jeder kann also jederzeit auf das beliebte und begehrte Getränk zugreifen“, ergänzt Calcagno. Direkt neben der Kaffeebar wird eine Weinbar aufgebaut. Prosecco und Aperol-Spritz werden den Gästen in italienischem Flair gereicht. Livemusik von der Band „Piaggi“ Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und Spiele. Natürlich gehört zum Sizilianischen Tag auch die Nutzung des Schwimmbeckens dazu. Jeder, der möchte, ist eingeladen, seine Bahnen durch das Wasser zu ziehen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die italienische Liveband „Piaggi“. Abends geht der Sizilianische Tag mit einer Party weiter. Mit dem Erlös der Veranstaltung – der Förderverein freut sich an diesem Tag auch über Spenden – wird der Schüleraustausch zwischen dem Franz-Stock-Gymnasium und dem Liceo Statale Bonaventura Secusio (Classico Linguistico) in Caltagirone unterstützt. Außerdem wurde eine Italienisch AG gegründet, die der Förderverein ebenfalls unterstützt. Um italienischen Jugendlichen eine Chance zu geben, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, hat der Förderverein mit der Industrie- und Handelskammer und mit der Handwerkskammer gesprochen, um gemeinsam ein Portfolio an möglichen Ausbildungsplätzen aufzustellen. Die Schüler sollen mit den Berufen bekannt gemacht werden, und es soll geklärt werden, ob eine Eignung für eine Ausbildungsstelle besteht. „Vielleicht können wir damit langfristig dem Fachkräftemangel bei uns begegnen“, hofft Fabrizio Calcagno. Wer bei dem Fest noch tatkräftig mithelfen möchte, kann sich per Mail bei Tanja Nölle melden (presse@caltagirone-arnsberg.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare