1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Deutliches Plus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Insgesamt 57.623 Gäste haben in Arnsberg zu 190.838 "von der Statistik erfassten" Übernachtungen im Jahr 2009 geführt. Hierdurch ergibt sich bei den Gästeankünften ein Plus von 0,6 Prozent und bei den Übernachtungszahlen ist eine Steigerung von 12,7 Prozent zu verzeichnen.

Die mittlere Aufenthaltsdauer aller Gäste betrug im Jahre 2009 in Arnsberg 3,3 Tage. Die Bettenauslastung in den Betrieben lag bei 41,9 Prozent; im Vorjahr waren das 35,8 Prozent. Um 12,6 Prozent rückläufig dagegen ist die Zahl der Gästeankünfte aus dem Ausland. Von den 8.456 gezählten ausländischen Besuchern, kamen 2.967 Gäste mit insgesamt 6.809 Übernachtungen aus den Niederlanden. Der Anteil der niederländischen Übernachtungsgäste fällt dabei insgesamt um 31,1 Prozent höher aus als im Vorjahr.

Wichtig zu wissen ist, dass die Statistik nur Betriebe mit einer Bettenkapazität von mindestens neun Betten erfasst, wodurch rund 130 Betten in 29 Ferienwohnungen und sieben Ferienhäusern sowie mehrere Privatunterkünfte mit insgesamt 40 Betten unberücksichtigt bleiben.

Rechnet man diese Betriebe hinzu, liegt die Anzahl der Übernachtungen in Arnsberg bei über 200.000.

Die Aufzeichnungen beinhalten auch die Übernachtungen und Gästeankünfte in Ferien- und Schulungsheime. Hierzu zählen der SGV Jugendhof, das Internat im Berufsbildungszentrum oder das Jugendwaldheim.

Auch interessant

Kommentare