Martin Humpert regiert Freundschaftsclub „Sonnenburg“

„Doppelrolle“ als König

Sonnenburg-Regenten unter sich: Das Königspaar Martin Humpert und Claudia Schröer mit Jugendkönig Marcel Haase.

Neuer König des Freundschaftsclubs „Sonnenburg“ wurde jetzt Martin Humpert, den seine Freunde nur „Humpi“ nennen.

Angefeuert vom großen Kreis der 650 Mitglieder nahm der Vorstandsbeisitzer, der schon 35 Jahre dem Verein angehört, zwei Tage vor seinem 50. Geburtstag den Vogel ins Visier und warf ihn mit dem 713. Stein von der Stange.

Hüsten.

Humpert entstammt einer aktiven Königsfamilie, denn sowohl seine Eltern als auch seine Geschwister hatten bereits bei der Sonnenburg und dem FC Spreiberg-Flammberg regiert. Zu seiner Königin erkor der „Triluxaner“ seine Freundin Claudia Schröer (48), mit der er bereits im Vorjahr den Thron des FC Spreiberg bestieg. Aus dieser „Doppelrolle“ heraus wurde auch der Hofstaat gebildet.

Bei den Jungsteinerwerfern sicherte sich Marcel Haase (22, Student) nach 20 Minuten gegen ein Dutzend Bewerber den Titel des Jugendkönigs.

Zu Beginn des Festes stand die Jubilarehrung im Festzelt am Wicheler Weg auf dem Programm, bei der Vorsitzender Werner Schnell den langjährigen Mitgliedern mit Dank Urkunden und Ehrennadeln verlieh. Die Liste der Jubilare wurde von Richard Wilbat angeführt, der seit 60 Jahren dem Verein die Treue hält.

Für 40 Jahre wurden Wilfried Arndt und Ulrich Steinwender geehrt und ihr Silberjubiläum feierten Ulrich Betkerowitz, Egon Giese, Peter Jeche, Heinz Krick, Jürgen Kottenhahn, Dieter Langes, Franz Reichel, Ulrich Tolle, Martin Walczak Christian Wienecke und Ralf Wischott. Blumen gingen auch an das silberne Königspaar Günter und Christa Bamberg. Unter dem Beifall des vollbesetzten Festzeltes verabschiedete Werner Schnell auch seinen Sohn Markus mit seiner Frau Laura aus dem Königsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare