Ruinenfest 2015: Dance-Club, Rock-Party und großer Familientag

Drei Tage Festival auf der Ruine

Drei Tage volles Programm auf dem Schlossberg präsentierten in dieser Woche die Organisatoren und Sponsoren in Arnsberg. Foto: Rebecca Rath

Die malerische Kulisse der Arnsberger Schlossruine, der schöne Ausblick auf den Stadtteil, freier Himmel und dazu eine Lichtshow und Musik vom Feinsten – das ist das Erfolgsrezept des Ruinenfestes, dass bereits seit mehreren Jahrzehnten einen festen Platz im Arnsberger Veranstaltungskalender hat. In diesem Jahr hat das Programm eine kleine „Frischekur“ bekommen und lädt an drei Tagen alle Generationen zum Mitfeiern ein.

Man habe das Rad nicht neu erfunden, aber neue Akzente gesetzt, berichtet Verkehrsvereinsvorsitzender Heinz Hahn mit Blick auf die neue Zusammenarbeit mit Andre Wiese (Agentur WieseEvent). „Wir waren froh über seine Anregungen. Das hat einfach gepasst“, freut sich Annette Baumeister vom Verkehrsverein. Sein Know-How, sein Netzwerk und nicht zuletzt seine Bekanntschaft zu DJ Jan-Christian Zeller seien große Hilfen gewesen. Denn der bekannte Einslive-Radio-DJ hat durch seine Auftritte in den vergangenen vier Jahren in Arnsberg eine echte Fangemeinde bekommen. So darf er auch 2015 nicht fehlen.

Jan-Christian Zeller und „Maniac“

Drei Tage volles Programm auf dem Schlossberg, das heißt am Freitag, 8. Mai, ab 19 Uhr „Mashup Dance Club“ mit Jan-Christian Zeller. „Der Abend in Arnsberg ist mein persönliches Saison-Opening noch vor Ibiza“, berichtet der DJ und schwärmt gleichzeitig von der einzigartigen Kulisse. „Gerade von den letzten Jahren habe ich schöne Bilder, auf die ich immer wieder angesprochen wurde.“ Mashup-Dance bedeutet übrigens das Ineinander-Mixen der aktuellen Hits, und das immer tanzbar. Natürlich gibt Jan-Christian Zeller an diesem Abend auch Autorgramme, Selfies seien inzwischen aber viel beliebter, berichtet er.

Am Samstag, 9. Mai, geht es ab 19 Uhr auf dem Berg weiter mit der „Rock-Party-Nacht“ mit der bekannten Coverband „Maniac“. Das Programm ist ein überzeugender Mix aus aktuellen Hits, Klassikern und Partykrachern. Ausdrücklich weisen die Veranstalter darauf hin, dass es altersmäßig keine feste Zielgruppe für die Abende gibt – wer Lust auf die Musik hat, feiert mit (Einlass ist ab 16 Jahren oder in Begleitung der Erziehungsberechtigten).

Auch der Sonntag wird in diesem Jahr in das Programm mit einbezogen. „Wir haben uns gefragt, warum die vorhandene Infrastruktur nicht auch noch einen dritten Tag nutzen?“, berichtet Andre Wiese. Um 11.30 Uhr beginnt nun am 10. Mai der Kinder- und Familientag, unter anderem mit dem Stück „Rumpelfrosch im Glück“ des Theaters „1+1“. Neben weiteren Aktionen bietet der Sportverein Arnsberg 09 Torwandschießen an, während der Kinder- und Jugendtreff Gierskämpen zu einem Generationenparcour einlädt. Der SGV Jugendhof unterhält die Gäste sportlich mit Cross-Boccia und von bis 14.30 Uhr schminkt der Martin-Luther-Kindergarten Kindergesichter. Für das leibliche Wohl ist mit Getränken und Grillwaren bestens gesorgt. Der als „Mundwerker“ bekannte Michael Klute ist den ganzen Tag auf der Schlossruine unterwegs und bezieht große und kleine Besucher in sein Unterhaltungsprogramm mit ein.

Damit eröffnet das Ruinenfest, wie 2014, die Arnsberger Woche an dem Wochenende vor Christi Himmelfahrt. „So hat das Ruinenfest wieder sein Alleinstellungsmerkmal, das hat sich im vergangenen Jahr bewährt,“ bilanziert Heinz Hahn.

Weitere Informationen zur Arnsberger Woche gibt es in den nächsten Ausgaben des SauerlandKurier.

Termine und Preise

„Mashup-Dance-Club“ mit Jan-Christian Zeller am Freitag, 8. Mai, Einlass ab 19 Uhr, Beginn um 20.30 Uhr.

Rock-Party-Nacht mit „Maniac“ am Samstag, 9. Mai, Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.

Die Karten für beide Abende kosten jeweils im Vorverkauf 5 Euro, an der Abendkasse 7 Euro. Die Sparkasse Arnsberg Sundern ermöglicht ihren Kunden bei Vorzeigen ihrer Sparkassen-Card an der Abendkasse auch noch den Vorverkaufspreis.

Kinder- und Familientag am Sonntag, 10. Mai, ab 11.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Der Vorverkauf läuft beim Verkehrsverein Arnsberg und der Sparkasse Arnsberg-Sundern (Clemens-August-Straße) (Von Rebecca Rath, r.rath@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare