Acht Festnahmen

Drogenhandel: Polizei durchsucht neun Wohnungen im Sauerland - Hundertschaft im Einsatz

In Arnsberg hat die Polizei mit Unterstützung einer Hundertschaft neun Wohnungen durchsucht und Drogen und Waffen sichergestellt.
+
In Arnsberg hat die Polizei mit Unterstützung einer Hundertschaft neun Wohnungen durchsucht und Drogen und Waffen sichergestellt.

Die Polizei hat am Donnerstagmorgen insgesamt neun Wohnungen im Stadtgebiet Arnsberg durchsucht. Ziel der Ermittler: Drogen und alles rund um den Handel damit. Mittlerweile gab es acht Festnahmen.

Update, 20. November, 15.55 Uhr: Im Zusammenhang mit den Wohnungsdurchsuchungen am Donnerstag in Arnsberg hat es zwei weitere Festnahmen gegeben. Die Polizei verhaftete demnach einen 29-Jährigen und einen 41-Jährigen aus Arnsberg, wie Sprecher Sebastian Held bestätigte. Zudem seien ein Kilo Amphetamin sowie verschiedene Utensilien zur Herstellung der Droge sichergstellt worden.

Zwei der insgesamt acht festgenommenen Männer aus Arnsberg seien am Freitag dem Haftrichter vorgeführt worden. Die anderen sechs seien nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden.

Arnsberg: Neun Durchsuchungen zur gleichen Zeit - Drogen im Fokus

Erstmeldung vom 19. November: Arnsberg - Um Punkt 7 Uhr erfolgte der Zugriff: Mit Unterstützung von Kräften aus einer Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei durchsuchte die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis am Donnerstag neun Wohnungen im Stadtgebiet Arnsberg - nach „intensiver Vorplanung“, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittag in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten.

Bei der Durchsuchungsaktion ging es wieder einmal um den illegalen Drogenhandel im Sauerland. Diesmal war ein „größeres Betäubungsmittelverfahren“ der Anlass, in dessen Rahmen die Kriminalpolizei bereits Anfang November mehrere Wohnungen in Arnsberg durchsucht habe.

Arnsberg: Polizei stellt bei Durchsuchungen Drogen und Waffen sicher

„Hieraus ergaben sich entsprechende Hinweise, die zu den Durchsuchungen am Donnerstag führten“, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft. In den Wohnungen in Arnsberg haben die Ermittler nach eigenen Angaben „diverse Betäubungsmittel, Bargeld und Waffen“ sichergestellt. Nähere Angaben zu den gefundenen Mengen oder der Art der Waffen wurden nicht gemacht.

Sechs Männer aus Arnsberg (19, 20, 26, 27, 31 und 41 Jahre alt) nahm die Polizei im Rahmen der Wohnungsdurchsuchungen fest. „Die Vernehmungen, weiteren Ermittlungen und Auswertungen werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Mit weiteren Informationen wird im Laufe des Freitags gerechnet“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Erst vor wenigen Wochen hatte die Polizei eine Drogenküche in Arnsberg hochgenommen und in diesem Zusammenhang vier mutmaßliche Drogendealer festgenommen. Anfang des Jahres war den Ermittlern ein großer Schlag gegen den Drogenhandel gelungen: In Sundern fand die Polizei Drogen und Rohstoffe mit einem Millionen-Wert. Im späteren Prozess gegen die Dealer wurde deutlich, wie ihre Bande organisiert war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare