Eine Hommage an den Autor Jörg Fauser

Außergewöhnliches in der "KulturSchmiede"

Arnsberg. (SK)

Um die "Zeitgemäße Aufarbeitung des Werks eines zu früh gestorbenen Autors" geht es am Samstag, 3. November, 20 Uhr, in der Arnsberger KulturSchmiede. Auf dem Spielplan stehen dann "Fausertracks", eine außergewöhnliche Hommage an den Schriftsteller und Dichter Jörg Fauser. Jörg Fauser ist auch beinahe zwanzig Jahre nach seinem Tod immer noch aktuell: die Feuilletons und Kulturprogramme greifen immer wieder Fausers Werk auf, seine Romane ("Der Schneemann"), Biografien und Gedichtbände werden neu herausgegeben.

Die beiden Musiker Detlev Cremer und Jochen Rausch bearbeiteten über einen Zeit-raum von zwei Jahren annähernd zwei Dutzend von Jörg Fauser gesprochene Gedichte, komponierten Musik dazu, spielten den Soundtrack ein, produzierten die "Fausertracks". Dabei wurde die Originalstimme des Dichters unbearbeitet gelassen, es gab lediglich rhythmische Anpassungen.

Wer sich auf einen spannenden und im besten Sinne ungewöhnlichen Abend in der Schmiede einlassen möchte, kann in den Arnsberger Stadtbüros und unter der Telefonnummer Tel. 02931/8931143 Eintrittskarten im Vorverkauf oder an der Abendkasse zum Preis von 14, ermäßigt 11 Euro, erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare