Theaterprojekt "Junge Wilde" regt Publikum zum Nachdenken an

"Empört euch"

Die „Jungen Wilden“ sangen und tanzten sich drei Tage lang durch die Kulturschmiede in Arnsberg, trotzdem wurde bei dem Theaterprojekt des Teatron Theaters kein Musical mit schöner, heiler Welt und einem „Happy End“ aufgeführt.

Eher im Gegenteil, die jungen Schauspieler spielten keine Rollen, die ihnen zugedacht wurden, sondern sprachen das Publikum mit ihren eigenen Texten und Gedanken an. Aufwühlend und eindringlich. Das Publikum verließ das Theater mit dem Gefühl, dem Titel des Stückes „Empört euch“ auch im eigenen Leben mehr Raum geben zu müssen, gleichzeitig aber auch einfach gut unterhalten worden zu sein. So schafften die „Jungen Wilden“ entscheidende Fragen von heute unterhaltend zu verpacken ohne ihre Dringlichkeit abzuschwächen. Wer die Aufführungen verpasst hat, der hat im Oktober noch einmal die Chance sich auch zu empören. Am 30. und 31. Oktober, sowie am 1. November jeweils um 20 Uhr in der Kulturschmiede in Arnsberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare