Black Hawks verlieren gegen Meisterschaftsanwärter

Am Ende der Tabelle

Wichtige Punkte für den Klassenerhalt gilt es für die Black Hawks nun zu sammeln.

Nachdem das Team am letzten Spieltag 2012 in der Landesliga noch den Regionalligaaufstieg in Ahaus feiern durfte, gab es ein halbes Jahr später eine hohe Niederlage.

Damals spielten die Black Hawks noch gegen die zweite Mannschaft der Ahauser. Nun war es die erste Mannschaft, die aus der zweiten Bundesliga abstiegen ist, gegen die es um Punkte im Klassenerhalt ging.

Von Anfang an hatten die Falken nicht den Hauch einer Chance gegen den Meisterschaftsanwärter, der Regionalliga Mitte, zu bestehen. Sie waren immer einen Tick schneller als die Gäste aus Neheim. Nach dem ersten Drittel führten die Ahauser bereits mit 4:1, wobei die Gastgeber durchaus mehr Tore hätten erzielen können. Der Torhüter der Falken Björn Hinnerkott zeigte wieder einmal eine gute Vorstellung. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Ahauser ein wenig das Tempo aus dem Spiel. Nichtsdestotrotz konnten die Black Hawks ihr Tor nicht gut genug verteidigen. Man ging mit 8:3 in die letzte Drittelpause. Im letzten Spielabschnitt betrieben die Falken noch einmal ein wenig Ergebniskosmetik. Am Ende hieß es 13:6 für die Gäste aus Ahaus.

„Mannschaft keinen Vorwurf machen“

Die Tore für die Neheimer erzielten jeweils zweimal Jan Bühner, Arnold Kurz und Jochen Kirchberg. Robin Wintergerst aus dem Trainertrio zum Spiel: „Heute haben wir gegen den Meisterschaftsfavoriten eine akzeptable Leistung gezeigt, ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir konnten heute gegen einen sehr schnell aufspielenden Gastgeber viel dazulernen. Nun müssen wir uns auf das nächste Spiel in Oberhausen konzentrieren, wo wieder Punkte für unseren Klassenerhalt vergeben werden“.

Die Black Hawks stehen nun nach drei Saisonspielen mit zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz der Regionalliga Mitte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare