Team des SV Aegir schafft es in die zweite Runde

Erfolg für Wasserballer

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Liga gewannen die Wasserballer des SV Aegir Arnsberg auch ihr Erstrundenspiel im Bezirkspokal.

Die zweite Mannschaft des TV Werne mit dem gebürtigen Arnsberger Thomas Leutner war ein Gegner auf Augenhöhe.

Durch fehlende Zuordnung in der Deckung gerieten die Arnsberger im ersten Viertel mit 0:3 in Rückstand. Im Zweiten festigte sich die Abwehr, vorne fehlte aber noch die Durchschlagskraft. Die nötige Steigerung lieferte der Aegir im oft entscheidenden dritten Viertel, wo der 5:5 Ausgleich gelang. Das Schlussviertel war mit intensiv geführten Zweikämpfen an Spannung kaum zu überbieten und blieb torlos. Durch einen verworfenen Fünf-Meter-Strafstoß für Arnsberg 30 Sekunden vor Schluss kam es zur Verlängerung, in der die erste Hälfte erneut torlos blieb. Erst in der letzten Minute gelang den Arnsbergern das 6:5 durch Heiko Gronau und nur 31 Sekunden später das 7:5 durch Christoph Löher. Erstmals seit über 20 Jahren steht der SV Aegir damit in der zweiten Runde des hochkarätig besetzten Bezirkspokals. Die Auslosung wird mit großer Spannung erwartet. Die Torschützen auf Arnsberger Seite: Evgeniy Belov (2), Heiko Gronau, Christoph Löher (3) und Jendrik Fettin.

Das nächste Spiel in der Kreisklasse bestreiten die Arnsberger am kommenden Mittwoch, 28. Januar um 20.30 Uhr im Freizeitbad Nass. Zuschauer haben wie immer freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare