Jetzt anmelden für "Konvoi spezial"

Erstes "Kunstsommer-Bonbon": Lesung und Harfenmusik in Arnsberg

Die mehrfach ausgezeichnete Harfenistin Silke Aichhorn präsentiert ihr Programm „Lebenslänglich Frohlocken“ am Sonntag in Arnsberg.
+
Die mehrfach ausgezeichnete Harfenistin Silke Aichhorn präsentiert ihr Programm „Lebenslänglich Frohlocken“ am Sonntag in Arnsberg.

Arnsberg – Pointiert, selbstironisch und mit umwerfend trockenem Humor, vorgelesen und umrahmt mit virtuosem Harfenspiel: Zu einer kabarettistischen Lesung lädt das Kunstsommer-Team für Sonntag, 19. Juli, ein. Die Veranstaltung bildet gleichzeitig das erste "Kunstsommer-Bonbon".

In ihrem Programm „Lebenslänglich Frohlocken – Skurriles aus dem Alltag einer Harfenistin“ erzählt Silke Aichhorn von missglückten Beerdigungen, Hochzeiten mit organisationswütigen Bräuten und Schwiegermüttern, einem überraschenden Konzert bei Papst Benedikt XVI, der jährlichen vorweihnachtlichen Bethlehemrallye und absurden Harfentransporten in entlegene Burgen und Kirchtürme. „So haben Sie sich das Leben einer freiberuflichen Harfensolistin sicher nicht vorgestellt“, heißt es in der Ankündigung. 

Die als Solistin wie Kammermusikerin konzertierende Musikerin gehört zu den gefragtesten und vielseitigsten Harfenistinnen in Europa, ihre Ausbildung in Lausanne und Köln, sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe sowie mehrerer Kulturpreise. Mit ihrem umfangreichen Repertoire sowie den verschiedensten Kammermusikbesetzungen ist die Harfenistin bei internationalen Festivals sowie als Solistin mit Orchester zu hören. 

Die kabarettistische Lesung mit Silke Aichhorn beginnt am Sonntag, 19. Juli, um 17 Uhr im Sauerland-Theater. Der Eintritt beträgt 12,20 Euro (inkl. Gebühr) bei www.reservix.de und den Reservix-Vorverkaufsstellen wie Buchhandlung Sonja Vieth, Verkehrsverein Arnsberg, SCORE|shop Neheim und Reisebüro Meyer in Hüsten.

"Konvoi spezial" startet

Im Rahmen des Kunstsommers Arnsberg gestalten die Künstlerinnen Yala Juchmann, Theresa Kampmeier und Liska Schwermer-Funke gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern aus Arnsberg eine mobile Ausstellung. Vom 1. bis zum 31. August 2020 rollt der „Konvoi spezial“ durch die Stadt. Sie entwickeln Bildserien, die mithilfe von bedruckter Autofolie im Posterformat auf den Seitenflächen von Pkw und Lieferwagen gezeigt werden. Die künstlerischen Arbeiten orientieren sich an der Frage des öffentlichen Raums und der Mobilität in Arnsberg. Durch die Zusammenarbeit mit Arnsbergern wollen die Künstlerinnen lokale Geschichten erzählen. Wer eines der Werke auf seinem Auto zeigen möchte, kann sich ab sofort melden. Die Anmeldung zur Teilnahme ist bis zum 20. Juli möglich (solange der Plakatvorrat reicht). Anmeldungen nimmt Kathrin Brandt vom Kulturbüro entgegen: k.brandt@arnsberg.de.

Mehr Informationen gibt es unter www.stadtbesetzung.de. Stadtbesetzung ist ein Projekt vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Lesen Sie auch: Das Team des Kulturbüros hat jedoch in den vergangenen Wochen alles daran gesetzt, dass es auch 2020 einen Kunstsommer, wenn auch etwas anders, geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare