„Damit bei den Daheimgebliebenen keine Langeweile aufkommt“

Familienbüro fördert Ferienmaßnahmen vor Ort: Städtische Angebote sind in der Vorbereitung

Ferienfahrten Vereine Verbände Sommerferien
+
Coronabedingt werden auch in diesem Jahr viele Ferienfahrten von Vereinen und Verbänden in den Sommerferien abgesagt - einige Anbieter haben jedoch Ideen für Angebote in Kleingruppen entwickelt.

Coronabedingt werden auch in diesem Jahr viele Ferienfahrten von Vereinen und Verbänden in den Sommerferien abgesagt. Einige Anbieter haben aber Ideen für Angebote in Kleingruppen vor Ort entwickelt – und können sich diese mit kommunalen Mitteln fördern lassen. 

Arnsberg – Mit der Sonderförderung für „Tagesmaßnahmen im Rahmen der Stadtranderholung“ können pro Tag und teilnehmende Person fünf Euro (statt bisher 3,50 Euro) bezuschusst werden.

„Einige Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen, die sonst die Sommerferienfahrten organisieren, haben gute Ideen, damit bei den Daheimgebliebenen keine Langeweile aufkommt. Diese Initiativen wollen wir im Familienbüro bestmöglich fördern und unterstützen“, erklärt Arnsbergs Familienbüroleiter Christian Eckhoff.

Geeignetes Hygienekonzept

Voraussetzung ist laut der Stadt Arnsberg, dass für alle Maßnahmen ein geeignetes Hygienekonzept vorgelegt wird. Für sonstige Fragen zum Ablauf und der Beantragung ist das Familienbüro behilflich unter Tel. 0 29 32/2 01 13 95 oder per E-Mail unter familienbuero@arnsberg.de. Die Förderrichtlinien und Anträge sind auf der Internetseite www.arnsberg.de/jugend/jugendfoerderung/index.php zu finden.

Gruppenangebote der Kinder- und Jugendarbeit im Freien und in geschlossenen Räumen

Im Rahmen der Lockerungen der Coronaschutzmaßnahmen sind aktuell wieder Gruppenangebote der Kinder- und Jugendarbeit im Freien und in geschlossenen Räumen möglich. Von daher können, vorbehaltlich der Entwicklung der Sieben-Tage-Inzidenz, ab der zweiten Juni-Woche die ersten Ferienangebote veröffentlicht werden. Eine Online-Anmeldung ist ab Montag, 14. Juni, (15 Uhr) geplant, so die Stadt Arnsberg.

Weitere Informationen zu den Angeboten werden unter www.arnsberg.de/kinderstadt/index.php veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare